Immer noch 60 Prozent der Heizungsanlagen ineffizient: Beratungsangebot clever heizen! startet im Herbst erneut

© shutterstock/AlexMaster

16.10.2018: Laut einer aktuellen Schätzung des Bundesverbands der Heizindustrie sind weiterhin 60 Prozent der Heizungsanlagen in Deutschland unzureichend effizient. In den Heizungskellern ist also weiterhin viel Energieeinsparung möglich. Darum bietet die Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen auch in diesem Herbst in 13 niedersächsischen Landkreisen zusammen mit ihren Partnern die Beratung „clever heizen!“ an.

 

Ein funktionierender Kessel macht noch kein energieeffizientes Heizsystem

Denn eines hat die Erfahrung aus den bislang rund 8.000 durchgeführten Beratungen gezeigt: Selbst wenn ein gut funktionierender Heizkessel im Keller steht, heißt das noch nicht, dass die einzelnen Elemente des Gesamtsystems Heizung auch gut zusammenarbeiten. Läuft der Kessel z.B. mit zu hoher Temperatur oder werden andere Bestandteile wie Pumpen oder Ventile nicht optimal mit dem Heizkessel kombiniert, kann das zu einem deutlich höheren Energieverbrauch führen. Eine gute Energieberatung muss das Gesamtsystem im Blick haben und - je nach Zustand - empfehlen, dieses zu optimieren oder komplett auszutauschen.

 

Unabhängige und qualifizierte Beratung in 13 Landkreisen

Für die qualifizierte und umfassende Beratung „clever heizen!“ arbeiten die Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen und die Verbraucherzentrale Niedersachsen mit regionalen Partnern und unabhängigen, neutralen Energieberatern zusammen. So haben die Hauseigentümerinnen und Hauseigentümern in ihrer Region einen direkten qualifizierten Ansprechpartner. Die Beratung wird vom Land Niedersachsen finanziell stark unterstützt und kostet die Eigentümer von Ein- bis Zweifamilienhäusern daher nur maximal 25 Euro.

Mehr zu „clever heizen!“