Nachlese der Veranstaltung "Energieautarkes Wohnen - Visionen, Projekte, Realität"

Am 27. Mai 2016 fand in den Räumen der NBank in Hannover die Veranstaltung "Energieautarkes Wohnen - Visionen, Projekte, Realität" statt. Welche Konzepte für Gebäude, die sich weitestgehend selbst mit Energie versorgen, gibt es? Welche Technologien sind dafür geeignet, welche werden umgesetzt und welche Erfahrungen wurden schon damit gemacht? Die rund 60 Teilnehmer der Veranstaltung informierten sich über diese und weitere Fragen zum Thema.

So gibt es verschiedene technische Ansätze für energieautarke Gebäude. Anders als es der Begriff vermuten lässt, werden energieautarke Gebäude in diesen Ansätzen als Teil des Energiesystems verstanden. Die Unterschiede der verschiedenen technischen Konzepte für die Wärme- und Stromversorgung der Gebäude standen im Fokus der Fachveranstaltung. Sie bildete den Auftakt zu einer Reihe von vertiefenden Workshops zum Thema

Der Veranstaltungsflyer mit Programm

Zusammenfassung der Vorträge (PDF)

Die Vortragspräsentationen/Tischvorlagen zum Download: Timo Leukefeld: Vernetzte energieautarke Gebäude – Intelligente Eigenversorgung mit Wärme, Strom und MobilitätGunter Rockendorf: Wärmeverbrauchsreduktion im Wohnungsbaubestand – Verluste minimieren und erneuerbare Energien einbindenNorbert Raschper: Eisspeicher als verlustarme Langzeit-Wärmespeicher –         Einsatzmöglichkeiten und WirtschaftlichkeitStefan Plesser: Realisierte Wohnprojekte in Stuttgart und Frankfurt – Qualitätsmanagement von der Planung bis in den Betrieb

Kontakt

Ihr Ansprechpartner:

Gerhard Krenz

0511 89 70 39-22

gerhard.krenz [at] klimaschutz-niedersachsen.de