Nachlese "Material- und Energiekosten senken, Fördermöglichkeiten nutzen"

© KEAN

07.11.2017: Energie- und Materialkosten machen in vielen Unternehmen einen bedeutenden Anteil der Produktionskosten aus und sind somit zentrale Faktoren für die Wettbewerbsfähigkeit der niedersächsischen Wirtschaft.

Um Unternehmen dabei zu unterstützen, ihre Material- und Energieeffizienz zu steigern, fand am 07. November 2017 die Veranstaltung "Material- und Energiekosten senken, Fördermöglichkeiten nutzen!" mit rund 30 Teilnehmer von Unternehmen, Verbänden, Kammern und Wirtschaftsförderungen statt.

Zu Beginn der Veranstaltung konnten die Teilnehmer bei einem Betriebsrundgang durch den nicht nur architektonisch, sondern auch unter Effizienzgesichtspunkten beeindruckenden Fabrikneubau der gastgebenden Firma Solarlux Einblicke in die vielfältigen Möglichkeiten zur Senkung des Energieverbrauchs gewinnen. Aspekte wie eine intelligente Produktionsplanung, die Nutzung erneuerbarer Energien, der Kraft-Wärme-Kopplung sowie der Abwärme aus Produktionsprozessen standen dabei im Fokus.

Anschließend wurde das niedersachsenweite Beratungsangebot „Impulsberatung für KMU“ der KEAN zu den Themen Material- und Energieeffizienz sowie Solarenergie vorgestellt. Zwei Berater und ein beratenes Unternehmen berichteten aus der Beratungspraxis sowie der anschließenden praktischen Umsetzung von Effizienzmaßnahmen. Eine Übersicht über die verschiedenen Fördermöglichkeiten für Unternehmen auf Bundes- und auf Landesebene wurde von einem Fördermittelberater der NBank gegeben.

Eingeladen hatte die Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen (KEAN) gemeinsam mit der WIGOS Wirtschaftsförderungsgesellschaft Osnabrücker Land mbH, der WFO Wirtschaftsförderung Osnabrück GmbH, der Industrie- und Handelskammer Osnabrück - Emsland - Grafschaft Bentheim sowie der Handwerkskammer Osnabrück-Emsland-Grafschaft Bentheim.