DEN SOLARSTROM VOM EIGENEN DACH NUTZEN!

Das E-Auto mit eigenem Solarstrom laden

Elektroautos bieten insbesondere dann eine Entlastung für die Umwelt, wenn sie mit Strom aus erneuerbaren Energien geladen werden. Mit einer PV-Anlage auf dem Hausdach steht dieser Strom zur Verfügung. Mit intelligentem Laden gelingt es, besonders viel PV-Strom für die Autobatterie zu nutzen. Wie das am besten funktioniert und welche Vor- und Nachteile die verschiedenen Lademethoden haben, erklären wir auf einer neuen Themenseite.

Die größte Entlastung für die Umwelt bieten Elektroautos dann, wenn sie mit Strom aus erneuerbarer Energie geladen werden. Der Optimalfall liegt also dann vor, wenn der von der PV-Anlage erzeugte Strom in das eigene Elektroauto geladen wird. Das gelingt, wenn das Fahrzeuge tagsüber (z.B. am Wochenende oder an Tagen im Homeoffice) einige Stunden zuhause steht oder der Batteriespeicher im Haus für die Beladung des E-Autos mit genutzt werden kann

Doch wie kann man mit intelligentem Laden besonders viel PV-Strom für die Autobatterie nutzen? Andreas Stampa hat im Jahr 2017 eine PV-Anlage mit einer Leistung von 4,3 kWp auf dem Flachdach seiner Garage errichtet und ist 2019 auf ein Elektrofahrzeug umgestiegen. Anhand seines Beispiels haben wir nun dargestellt, wie die Nutzung von Solarstrom zur Beladung eines E-Autos optimiert werden kann.

Zur neuen Themenseite "Das E-Auto mit eigenem Solarstrom laden"

powered by webEdition CMS