Installation einer 500 kWp-Anlage in Folge einer KEAN-Solarberatung

Die Thiel GmbH setzt auf Solar!

Die Thiel GmbH aus dem Landkreis Cloppenburg ließ sich vor einem guten Jahr im Rahmen unserer kostenfreien Solarberatung zum Thema Photovoltaiknutzung beraten. Die Energiekrise verstärkte anschließend die Absicht, mittels Photovoltaik unabhängiger vom Strommarkt zu werden - um Energiekosten zu sparen und diese besser planen zu können. Das Ergebnis: Aktuell wird eine PV-Anlage mit einer Leistung von knapp 500 kWp auf dem Unternehmensdach installiert, die mehr als die Hälfte des eigenen Strombedarfs decken soll und sich bereits nach etwas mehr als 6 Jahren rentiert! Damit wird das Unternehmen in Zukunft seinen Strom für 10,15 Cent / kWh produzieren – und das verlässlich für die nächsten 20 Jahre.

Das Unternehmen Thiel hat rund 100 Mitarbeitende und stellt Maschinenkomponenten für die Lebens- und Futtermittel verarbeitende Industrie her. Bereits im Jahr 2021 – also vor der aktuellen Energiekrise – interessierte sich das Unternehmen für den Einsatz von Photovoltaik und wollte tiefergehende Einblicke und Einschätzungen von der Fachseite einholen. So nahm die Thiel GmbH im Oktober 2021 eine vom Land Niedersachsen finanzierte Solarberatung der KEAN in Anspruch – durchgeführt von Carsten Mücke, einem von der KEAN geschulten Energieberater.

Eine unabhängige Solarberatung zeigt Möglichkeiten auf. Symbolbild, Quelle: shutterstock_221304355_Jeanette Dietl

 

Solarberatung hilft bei der Entscheidungsfindung

Anja Thiel, Geschäftsführerin der Thiel GmbH betonte, dass ihr wichtig war, einen neutralen Fachmann zu Rate zu ziehen: „Die Solar-„Ernte" gehört eigentlich nicht zu den Schwerpunkten unseres Unternehmens. Aus diesem Grund habe ich einen Berater gesucht, der mir kompetent, neutral und in einem zeitlich kurzen Rahmen alle Besonderheiten zur Investition in eine PV-Anlage mitteilen kann. Dies ist Herrn Mücke gelungen!"

Bevor konkretere Pläne aufgestellt werden konnten, kam es zum Krieg in der Ukraine – mit den bekannten Folgen für Energiekosten und -versorgung. Das Unternehmen handelte zeitnah und nahm eine weiterführende Beratung durch Carsten Mücke in Anspruch, mit dem Ziel, eine möglichst hohe Eigenversorgung mit PV-Strom vom Unternehmensdach zu erreichen, um unabhängiger von Energiekosten und -versorgung zu werden und diese besser planen zu können.

Hierzu sollte das PV-Potenzial des Unternehmensdaches bestmöglich genutzt werden. Aufgrund der Vorschriften des Netzbetreibers gab es hierbei jedoch ein vorgeschriebenes Maximum in Hinsicht auf die Einspeiseleistung – diese liegt am Unternehmenssitz in Löningen nämlich bei maximal 250 Kilowatt. Da die Kollektoren jedoch unterschiedliche Ausrichtungen zur Sonne haben und ein hoher Eigenbedarf angestrebt wird, liegt die Einspeisung trotz der geplanten 500kWp-Anlage in der Regel unter 250 kW. Lediglich an Wochenenden im Sommer müsse laut Energieberater Mücke die Leistung bei starker Sonneneinstrahlung heruntergeregelt werden.

Die Thiel GmbH setzt auf Solar - und spart Energiekosten!

1265 Module werden aktuell installiert

Auf dem Firmendach wurden im Oktober und November 2022 insgesamt 1.265 Module mit einer Größe von je 1,75 x 1,10m installiert. Die Module werden dabei auf der Dachebene nach Osten, Süden und Westen des Trapezblechdaches verlegt, das eine Neigung von 15° aufweist. Hieraus ergibt sich eine Anlagengröße von 499,8 kWp mit der ein Jahresertrag von mehr als 420.000 Kilowattstunden ermöglicht wird. Von diesem Jahresertrag können laut Simulation rund 54 % eigengenutzt werden – der restliche Strom wird ins öffentliche Netz eingespeist und vermarktet. Die Stromgestehungskosten betragen dabei 10,15 Cent/kWh. Finanziell amortisiert sich die Anlage aufgrund des hohen Eigenverbrauchs und der aktuellen Energiekosten bereits sehr schnell. Anja Thiel führt hierzu aus: „Bei der Investitionshöhe wollte ich mir sicher sein, die Anlage nicht „schön" zu rechnen. Mir war es wichtig, einen neutralen Fachmann zu Rate zu ziehen. Durch die Berechnung seitens Herrn Mücke war ich mir sicher, keinen Investitionsfehler zu begehen."

Die Geschäftsführung der Thiel GmbH, Anja Thiel und Michael Thiel

Neben der verstärkten Unabhängigkeit bieten sich demnach auch auf der finanziellen Seite überzeugende Argumente und planbare Energiekosten. Doch auch dem Klima tut die Entscheidung für die Installation der PV-Anlage gut: Durch die Nutzung des erneuerbaren Stroms im eigenen Betrieb ergibt sich nämlich eine CO2-Ersparnis von mehr als 220 Tonnen pro Jahr. Die Installation der Anlage wurde Anfang Oktober begonnen und soll bereits in den nächsten Tagen abgeschlossen und in Betrieb genommen werden.

 

PV-Anlage schafft Optionen

Darüber hinaus eröffnet die PV-Anlage auf dem Unternehmensdach auch in Hinsicht auf die betriebliche Mobilität weitere Möglichkeiten. So ist bereits in den nächsten Wochen die Aufstellung von insgesamt 15 E-Ladesäulen im Unternehmen geplant, wodurch die Eigenstromnutzung weiter erhöht werden kann (ein Hybrid-Auto steht dem Unternehmen bereits zur Verfügung, ein vollelektrisches wird zeitnah angeschafft). Dies gilt auch für andere flexible Stromanwendungen wie Wärmepumpen oder Produktionsanlagen, die in Zukunft womöglich elektrifiziert werden könnten. Dies verbessert nicht nur die Wirtschaftlichkeit der PV-Anlage, sondern fördert auch ein positives Unternehmensimage bei Kunden und Beschäftigten.

Im Oktober und November 2022 wurde die PV-Anlage auf dem Unternehmensdach der Thiel GmbH installiert. Symbolbild, Quelle: AdobeStock_434096515

 

Unser Solarberatungs-Angebot für niedersächsische KMU: 

Seit dem 1. März 2018 bieten wir gemeinsam mit unseren Partnern die Impulsberatung für KMU „Solar" an, mit dem Ziel, kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) die wirtschaftliche Nutzung von Solarenergie mit all ihren Potenzialen aufzuzeigen. Diese wird seit dem 01.01.2022 als Transformationsberatung - Impuls Solar modifiziert weitergeführt.
Die Beratungen werden landesweit angeboten, Unternehmen erhalten einen Beratungsgutschein im Wert von 750 Euro und können sich von qualifizierten und neutralen Energieberaterinnen und -beratern zu den Einsatzmöglichkeiten der Photovoltaik auf dem eigenen Unternehmensdach informieren. Weitere Informationen 

powered by webEdition CMS