Lücken im Schienennetz schließen

Förderrichtlinie für landesbedeutsame Buslinien überarbeitet

Die niedersächsische Förderrichtlinie für den Ausbau landesbedeutsamer Buslinien ist überarbeitet worden. Für das laufende Jahr sind bis zu 2,5 Millionen Euro eingeplant.

Landesbuslinien sollen günstige ÖPNV-Verbindungen dort schaffen, wo eine schienengebundene Ausweitung nicht möglich ist. Sie bieten barrierefreie Fahrzeuge mit hoher Reisegeschwindigkeit und sind mit dem Schienenverkehr verknüpft.

Die überarbeitete Förderrichtlinie für landesbedeutsamer Buslinien hat einen höheren Fördersatz, der an steigende Betriebskosten angepasst ist. Das soll den Anreiz erhöhen, landesbedeutsame Buslinien einzurichten.

Bereits seit 2016 unterstützt das Land Niedersachsen die Kreise und kreisfreien Städte dabei, landesbedeutsame Buslinien auszubauen. Zurzeit gibt es bereits 12 Buslinien, die Lücken im Schienennetz schließen oder Orte mit einem hohen Verkehrsaufkommen bedienen.

Die Förderrichtlinie finden Sie auf der Seite des Niedersächsischen Verkehrsministeriums (PDF-Download).

powered by webEdition CMS