Beratungskampagne startet erneut

"Impulsberatung Solar für Kommunen" wird auch 2021 angeboten

Seit 2019 bietet die Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen (KEAN) den niedersächsischen Kommunen eine kostenfreie Solarberatung für kommunale Nichtwohngebäude an. Das Angebot wurde in Kooperation mit den regionalen niedersächsischen Klimaschutzagenturen beworben und organisiert.
Jetzt startet das Beratungsangebot „Impulsberatung Solar für Kommunen" erneut. Diesmal in leicht veränderter Form. Neu sind der kommunale Eigenanteil von 100 Euro sowie ein Mindeststromverbrauch von 20.000 kWh/Jahr, den das ausgewählte Gebäude aufweisen muss.

Die KEAN hat den Jahresanfang für eine Denkpause genutzt und die Beratungskampagne aus den Jahren 2019 und 2020 ausgewertet. Insgesamt konnte eine positive Zwischenbilanz gezogen werden. Besonders erfreulich ist, dass 65% der Kommunen, die im Jahr 2020 beraten wurden, eine Solaranlage installieren möchten. Davon plant der Großteil der Kommunen die Installation einer photovoltaischen Anlage, vereinzelt sollen jedoch auch solarthermische Anlagen installiert werden. Die zu installierenden Leistungen der geplanten Solaranlagen variieren zwischen 26 und 100 kWpeak.

Auch bei den Kommunen, die im Jahr 2019 beraten wurden, wurde ein aktueller Stand erfragt. Die Rückmeldungen haben ergeben, dass 42% der geplanten Projekte auch in die Tat umgesetzt wurden. Diejenigen Kommunen, die trotz Planungen keine Solaranlage installiert haben, gaben an, dass z. B. die Corona-Pandemie die Umsetzung verzögert hat – hier ist mit weiteren Umsetzungen zur rechnen.

Dass die Impulsberatung Solar für Kommunen ihr Ziel erfüllt – nämlich kompetent über die Potenziale der Solarenergie zu informieren und die Eignung kommunaler Gebäude für den Einsatz von Solarenergie zu prüfen – zeigt sich darin, dass 95% der im Jahr 2020 beratenen Kommunen angegeben haben, dass die Impulsberatung bei der Entscheidungsfindung geholfen hätte. Die Kommunen betonten neben der „hilfreichen" und „ausführlichen" Beratung auch die „unkomplizierte" Abwicklung der Kampagne.

Die Ergebnisse zeichnen ein positives Bild, sodass wir uns freuen, mit der Kampagne „Impulsberatung Solar für Kommunen" auch im Jahr 2021 wieder eine kompetente Entscheidungshilfe für Kommunen anbieten zu können.

 

Zur Kampagne "Impulsberatung Solar für Kommunen"

Kontakt

Matthias Rudloff

0511 89 70 39-24
matthias.rudloff [at] klimaschutz-niedersachsen.de

powered by webEdition CMS