KlikKS

Neues Klimaschutzprojekt für kleine Kommunen

Das neue Projekt „Klimaschutz in kleinen Kommunen und Stadtteilen" (KlikKS) verbindet Klimaschutz und Ehrenamt. Es ermöglicht auch kleineren Kommunen und Stadtteilen, mittels ehrenamtlicher Klimaschutzpaten Klimaschutzprojekte direkt vor Ort zu verwirklichen. Die Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen startet KlikKS als Verbundprojekt mit Energie- und Klimaschutzagenturen aus sieben weiteren Bundesländern.

Verknüpfung von Ehrenamt und Klimaschutz
Mit KlikKS wird das Ehrenamt in Bezug auf Klimaschutz in kleineren Gemeinden und Quartieren gestärkt und mit dem hauptamtlichen Klimaschutzmanagement der Kommunen vernetzt. Bürgerinnen und Bürger können als ehrenamtliche Klimaschutzpaten in ihren Heimatgemeinden und Stadtteilen Ideen einbringen und konkrete Projekte zum Klimaschutz entwickeln und umsetzen.

„Die Stärkung des ehrenamtlichen Engagements für mehr Klimaschutz soll dazu beitragen, gerade auch die kleineren Gemeinden in Niedersachsen zukunftsfähig zu machen und die Energiewende voranzutreiben", erklärt Anke Kicker, KlikKS Projektleiterin der Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen. Damit im zweitgrößten Flächenbundesland Deutschlands eine gute Betreuung der ehrenamtlichen Klimaschutzpatinnen und -paten möglich ist, startet das Projekt in Niedersachsen mit einem Fokus in den Landkreisen Emsland und der Grafschaft Bentheim.

Umsetzung als Verbundprojekt in acht Bundesländern
Das Projekt wird von der Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen (KEAN) gemeinsam mit Klimaschutz- und Energieagenturen in Baden-Württemberg, Berlin, Mecklenburg-Vorpommern, Nordrhein-Westfalen, Saarland, Rheinland-Pfalz und Thüringen realisiert und vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative gefördert.
Die Projektteams der Energie- und Klimaschutzagenturen schulen und informieren die ehrenamtlichen Klimaschutzpaten und unterstützen sie bei der Beantragung von Fördermitteln und der Umsetzung von Klimaschutzmaßnahmen direkt vor Ort.

„Durch die Vernetzung mit den Verbundpartnern findet ein landesübergreifender Austausch und Know-How-Transfer statt und wir können gemeinsam die Erfahrungen aus dem erfolgreichen rheinland-pfälzischen Vorgängerprojekt nutzen", erläutert Sabrina Wolf von der Energieagentur Rheinland-Pfalz die Vorteile des Verbundprojektes. „Dennoch kann das Projektteam im jeweiligen Bundesland seinen eigenen Fahrplan aufstellen".

Anknüpfung an erfolgreiches Pilotprojekt
KlikKS ist das Nachfolgeprojekt des von der Energieagentur in Rheinland-Pfalz initiierten Projekts KlikK aktiv – Klimaschutz in kleinen Kommunen durch ehrenamtliche Klimaschutzpaten –, das 2021 mit dem „Climate Star" des europäischen Städtenetzwerks ausgezeichnet wurde. Im Rahmen von KlikK aktiv wurden 44 ehrenamtliche Klimaschutzpaten in 37 Kommunen aktiv und setzten 178 Projekte in ihren Kommunen um. Damit wird eine CO2-Minderung von geschätzt 15.000 Tonnen CO2-Äquivalenten pro Jahr erreicht. Zudem wurden rund 20 Millionen Euro an Investitionen angestoßen und so auch die regionale Wertschöpfung und Strukturentwicklung gestärkt.
Die Projektpartner:

  • ARGE Solar, Saarland
  • Berliner Energieagentur
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz
  • Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen
  • Landesenergie- und Klimaschutzagentur Mecklenburg-Vorpommern
  • NRW.Energy4Climate
  • Thüringer Energie- und GreenTech-Agentur
  • Verband der regionalen Energie- und Klimaschutzagenturen Baden-Württemberg

Die Verbundpartner unterstützen als kompetente Dienstleister Kommunen und ihre Bürgerinnen und Bürger sowie Unternehmen bei der Umsetzung von Aktivitäten zur Energiewende und zum Klimaschutz.

Weitere Informationen zum Projekt bei der Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen:

Homepage der Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen

Ansprechpersonen:
Anke Kicker / Kommunaler Klimaschutz
Telefon: 0511 / 897 039 28
E-Mail: anke.kicker@klimaschutz-niedersachsen.de

Kai Wittke / Regionalmanager Emsland und Grafschaft Bentheim
Telefon: 0511 / 897 039 42
E-Mail: kai.wittke@klimaschutz-niedersachsen.de

Kontakt

Mareike Korte

0511 89 70 39-36
mareike.korte [at] klimaschutz-niedersachsen.de

powered by webEdition CMS