Ehrenamt trifft Klimaschutz

Neues Klimaschutzprojekt für kleine Kommunen in Niedersachsen gestartet

Das Team für das neue Projekt „Klimaschutz in kleinen Kommunen und Stadtteilen durch ehrenamtliche Klimaschutzpat:innen" (KlikKS) hat die Arbeit aufgenommen. Die Regionalmanagerinnen und -manager suchen kleine Kommunen und Menschen mit Herz und Hand für den kommunalen Klimaschutz. Ehrenamtliche werden zu Klimaschutzpatinnen und -paten geschult, motiviert und bundesweit vernetzt. Ziel des Gemeinschaftsprojektes ist die Einsparung von Treibhausgasen durch die Umsetzung von Klimaschutzprojekten vor Ort.

In kleinen Kommunen gibt es viel Potenzial im Bereich des Klimaschutzes. Jedoch fehlen häufig die nötige Infrastruktur, das Personal und die finanziellen Mittel, um effektiven Klimaschutz betreiben zu können. Mit der Umsetzung von Klimaschutzprojekten durch Ehrenamtliche können kleine Kommunen einen Beitrag zur eigenen Zukunftsfähigkeit leisten, steigern ihre Attraktivität und entlasten dabei die Haushaltskasse.

Die Idee: Vor Ort stärken Klimaschutzpatinnen und -paten durch neu erworbenes Wissen das Engagement für den kommunalen Klimaschutz und können gemeinsam mit ihrer Kommune die örtlichen Klimaschutzaktivitäten vorantreiben. Das Projektteam der KEAN steht den Engagierten unterstützend zur Seite, hilft bei der Beantragung von Fördermitteln und der Umsetzung von Klimaschutzmaßnahmen direkt vor Ort.

Die Maßnahmen werden zusammen mit den Ehrenamtlichen und den Kommunen erarbeitet. Nach den jeweiligen Interessen und lokalen Möglichkeiten können diese von der Sanierung öffentlicher Gebäude über Workshops zu verschiedenen Klimaschutzthemen bis zur Errichtung von Solaranlagen reichen.

„KlikKS" in Niedersachsen

In Niedersachsen ist das Projekt in zwei Pilotregionen – den Landkreisen Grafschaft Bentheim und Emsland sowie den Landkreisen Rotenburg Wümme und Heidekreis – und einem zusätzlichen Angebot für Kommunen außerhalb dieser Pilotregionen gestartet. Erste Kommunen sowie motivierte Bürgerinnen und Bürger haben bereits Interesse gezeigt, den Ansatz bei sich vor Ort umzusetzen.

Möchten auch Sie sich für mehr Klimaschutz in ihrer Kommune einsetzen? Dann werden Sie jetzt aktiv und treten Sie mit uns in Kontakt!

Wir freuen uns auf den Austausch mit Ihnen. Gerne stellen wir das Projekt in Ihrer Kommune vor und sprechen über weitere Schritte, um gemeinsam konkrete Klimaschutzprojekte voranzubringen.

Kontaktpersonen

Aimara Bauer / In den Landkreisen Rotenburg Wümme und Heidekreis
Telefon: 0511 / 897 039 42
E-Mail: aimara.bauer@klimaschutz-niedersachsen.de

Kai Wittke / In den Landkreisen Emsland und Grafschaft Bentheim
Telefon: 0511 / 897 039 42
E-Mail: kai.wittke@klimaschutz-niedersachsen.de

Lotta Hagelmann / In Niedersachsen außerhalb der Pilotregionen
Telefon: 0511 / 897 039 32
E-Mail: lotta.hagelmann@klimaschutz-niedersachsen.de

Umsetzung als Verbundprojekt in acht Bundesländern

Das Projekt wird von der KEAN gemeinsam mit Klimaschutz- und Energieagenturen in Baden-Württemberg, Berlin, Mecklenburg-Vorpommern, Nordrhein-Westfalen, Saarland, Rheinland-Pfalz und Thüringen realisiert und vom Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative gefördert. Durch eine zusätzliche Förderung durch das Niedersächsische Ministerium für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz können kleine Kommunen in Niedersachsen bereits jetzt über die beiden Pilotregionen hinaus unterstützt werden.

Weitere Informationen zum Projekt auf der KEAN-Homepage 

 

  

powered by webEdition CMS