Überaus erfolgreich

PV-Batteriespeicherförderung vorzeitig ausgeschöpft

Im Herbst 2020 hatte die Niedersächsische Landesregierung insgesamt 75 Mio. Euro für die Förderung von PV-Speichersystemen bereitgestellt. Wegen der sehr hohen Nachfrage sind die Mittel bereits ausgeschöpft und das Programm muss vorzeitig beendet werden. Knapp 19.000 Antragsteller, überwiegend Privatpersonen, haben Investitionszuschüsse für netzdienliche Batteriespeicher beantragt und werden sie am Ende gewährt bekommen.

Bedingung für die Förderung eines Batteriespeichers war der Neu- bzw. Zubau einer neuen Photovoltaikanlage von mindestens 4 kWp. Auf diese Weise konnte ein Zubau von rund 18.000 neuen Photovoltaikanlagen in Niedersachsen erreicht werden. Weitere über 1.000 bestehende Anlagen wurden maßgeblich erweitert. Zusätzliche Boni gab es für u.a. besonders große PV-Anlagen und Elektrofahrzeugladepunkte. Ab dem 07.09.2021 ist das Programm nun geschlossen und es können keine neuen Anträge mehr angenommen werden, da die Mittel ausgeschöpft sind.

Umso wichtiger ist daher, dass der Bund die Rahmenbedingungen für einen noch stärkeren Ausbau der PV in Deutschland verbessert. So sollte u.a. die Vergütung für den Strom, der ins Netz eingespeist wird, nicht weiter abgesenkt werden und der Ausbaupfad für Photovoltaik vergrößert werden. Die starke Resonanz auf die PV-Batterieförderrichtlinie des Landes Niedersachsen ist ein sehr starkes Signal und zeigt, dass der PV-Ausbau gerade bei privaten Haushalten in Niedersachsen einen sehr hohen Zuspruch erhält. Die Zubauzahlen der vergangenen Jahre bestätigen diesen Trend, der nicht abreißen darf.

powered by webEdition CMS