Niedersachsen Allianz für Nachhaltigkeit (NAN)

Transformationsprozess der niedersächsischen Wirtschaft zur praktischen Klimaneutralität wird weiter von der NAN unterstützt

Die Niedersachsen Allianz für Nachhaltigkeit (NAN) setzt ihre erfolgreiche Arbeit für weitere fünf Jahre fort. Die sechs Partnerorganisationen Niedersächsisches Umweltministerium, Niedersächsisches Wirtschaftsministerium, Unternehmerverbände Niedersachsen, Deutscher Gewerkschaftsbund, Niedersächsische Industrie- und Handelskammer sowie Landesvertretung der Handwerkskammern Niedersachsen unterzeichneten am 08. April 2021 eine neue Vereinbarung und verpflichten sich damit, den Transformationsprozess der niedersächsischen Wirtschaft hin zur praktischen Klimaneutralität durch gemeinsame Maßnahmen in den Bereichen Energie-, Klima- und Ressourcenschutz aktiv zu begleiten.

Für die KEAN bedeutet dies, dass die enge Verzahnung der Maßnahmen von KEAN und NAN weiter ausgebaut werden kann – nicht zuletzt, weil die Geschäftsstelle der NAN seit Beginn der Zusammenarbeit bei der KEAN angesiedelt ist. Insbesondere bei den sehr stark nachgefragten Impulsberatungen für KMU – für Energie- und Materialeffizienz wie auch für Solarenergie – funktioniert diese Verzahnung seit dem Jahr 2015 ausgesprochen erfolgreich. Aber auch in den Bereichen der betrieblichen Mobilität, der Steigerung der Energieeffizienz gewerblicher Gebäude sowie bei der stärkeren Nutzung von erneuerbaren Energien in Unternehmen gibt die KEAN der NAN vielfältige Impulse.

Der Niedersächsische Energie- und Umweltminister, Olaf Lies, sagte zur Unterzeichnung der neuen Rahmenvereinbarung der NAN: „Niedersachsen soll bis 2040 komplett aus erneuerbaren Energien versorgt sein. Ich kenne kaum ein anderes Bundesland, das dieses Ziel so ambitioniert und konsequent angeht wie wir. Mit der Niedersachsen Allianz für Nachhaltigkeit als sozialpartnerschaftliche Kooperation und Vordenkerin gesellschaftlicher Aufgaben wollen wir den Transformationsprozess der niedersächsischen Wirtschaft hin zur praktischen Treibhausgasneutralität aktiv mitgestalten. Daher sehe ich in der Fortsetzung der Zusammenarbeit mit der Unternehmerseite und den Gewerkschaften einen zentralen Baustein darin, dass die Unternehmen Klimaschutz als echte Chance begreifen."

powered by webEdition CMS