VDE veröffentlicht Positionspapier

VDE spricht sich für Vereinfachungen bei Installation und Betrieb von Steckersolargeräten aus

Die Duldung von Schuko-Steckern bis 800 Watt, eine vereinfachte Anmeldung der Balkonmodule und die Verwendung aller Zählertypen: Der Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik (VDE) hat ein Positionspapier zum Umgang mit Steckersolargeräten veröffentlicht und spricht sich für einige Vereinfachungen bei Installation, Anmeldung und Betrieb aus! Ob und wann die Empfehlungen auch umgesetzt werden, bleibt jedoch noch offen.

Der Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik (VDE) hat sich im Rahmen eines Positionspapiers für einige Vereinfachungen bei Installation, Anmeldung und Betrieb von Steckersolargeräten ausgesprochen. So soll der im Haushalt übliche Schuko-Stecker bis zu einer Leistungsgrenze von 800 Watt geduldet werden. Dennoch bevorzugt der VDE "die Installation durch das Fachhandwerk, da so die Möglichkeit besteht die Installation auf Tauglichkeit zu prüfen und ggf. anzupassen." 

Zudem empfiehlt das Positionspapier die Einführung einer Bagatellgrenze von 800 Watt. Hierdurch wären Anlagen bis 800 Watt durch Netzbetreiber nicht mehr als netzrelevant zu betrachten.

Auch beim Thema der notwendigen Zähler und der Anmeldung der Geräte soll es Vereinfachungen geben. So empfiehlt das Positionspapier des VDE, dass bei Steckersolargeräten bis zur Bagatellgrenze von 800 Watt alle Zählervorrichtungen genutzt werden dürfen. Im Bereich der Anmeldung der Geräte soll es einen Bürokratieabbau geben, indem die Balkonmodule nicht mehr beim Netzbetreiber angemeldet werden müssen, sondern ein Eintrag bei der Bundesnetzagentur (mit Zugriff der Netzbetreiber) ausreicht.

Aktuell befindet sich ein Entwurf für eine VDE-Produktnorm für Steckersolargeräte in der Kommentierung. In dem Entwurf wurde die Frage nach der Nutzung der Schuko-Stecker noch nicht final beantwortet und lediglich im informativen Anhang aufgegriffen.

Weitere Informationen

Das Positionspapier des VDE finden Sie hier

Mehr zum Positionspapier gibt's zudem bei pv magazine Deutschland

Zu unserer Themenseite "Steckersolar - eigener Strom vom Balkon"

Kontakt

Raphael Stock

0511 89 70 39-38
raphael.stock [at] klimaschutz-niedersachsen.de

powered by webEdition CMS