Für Kommunen

Wettbewerb Klima kommunal 2020 mit großer Beteiligung

Am 30. April endete die Bewerbungsfrist für den diesjährigen Wettbewerb Klima kommunal. Die Beteiligung der niedersächsischen Kommunen ist ausgesprochen erfreulich: Einer ersten Auszählung nach haben 43 Kommunen 55 Projekte eingereicht. Ob alle eingereichten Projekte den Kriterien entsprechen, wird erst die Detailauswertung für die Jury zeigen, die sich wie in den letzten Jahren aus Vertreterinnen und Vertreter aus Politik, Verwaltung, Wissenschaft und der kommunalen Praxis zusammensetzt.

Im Vergleich zu den letzten Runden ist die Beteiligung deutlich gestiegen (2018 beteiligten sich 35 Kommunen mit 45 Projekten; 2016: 32 Kommunen mit 46 Projekten). Auch wenn die Corona-Pandemie zunächst zu einer Verlängerung der Bewerbungsfrist geführt hat, gab es mit Blick auf die Bewerbungszahlen keine Anzeichen dafür, dass das Thema Klimaschutz in den Kommunen deswegen von der Agenda gerutscht wäre. Im Gegenteil kann schlussfolgern, dass Klimaschutz in Kommunen in den letzten Jahren an Bedeutung gewonnen hat – denn größtenteils werden Projekte eingereicht, die sich in der Umsetzung befinden.

Aktuell ist die Preisverleihung für den 08.09.2020 geplant. Ob es dabei bleiben kann, müssen die kommenden Wochen zeigen.

Der Wettbewerb Klima kommunal findet seit 2010 im Zweijahres-Turnus statt, seit 2014 ist die Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen mit der Organisation betraut. Das Niedersächsische Umweltministerium und die niedersächsischen kommunalen Spitzenverbände sind gemeinsam Träger des Wettbewerbs.

Alle Informationen zum Wettbewerb Klima kommunal

powered by webEdition CMS