Die Wärmewende voranbringen!

Umweltministerium veröffentlicht Energieeffizienzstrategie

Das Niedersächsische Umweltministerium hat am 26. Mai 2020 den ersten Baustein einer Energieeffizienzstrategie veröffentlicht, mit dem der Gebäudesektor adressiert wird. Die Strategie zeigt die für den niedersächsischen Gebäudesektor relevanten Rahmenbedingungen und Handlungsfelder auf. Es wird gleich in der Einleitung die Notwendigkeit für verstärkte Anstrengungen im Bereich der Wärmewende herausgestellt.

Nach dem Grundsatz „Efficiency first" zielt die Strategie darauf ab, den Endenergiebedarf in Gebäuden und Quartieren zu reduzieren. Die Verbesserung der Energieeffizienz der Gebäude und die effiziente lokale Nutzung von erneuerbaren Energien z.B. durch Wärmepumpen oder Solaranlagen sind dabei von zentraler Bedeutung.

Mit den in der Strategie aufgezeigten Handlungsansätzen will das Land zum Ziel der Bundesregierung beitragen, bis zum Jahr 2050 einen „nahezu klimaneutralen" Gebäudebestand zu erreichen. Es werden eine Vielzahl von Maßnahmen genannt, mit denen die Handlungsansätze zu konkretem Handeln führen sollen. Diese reichen von Änderungen am Rechtsrahmen über die Vorbildfunktion des Landes bis hin zu Information und Kommunikation.

Mit der Energieeffizienzstrategie sollen Handlungs- und Entscheidungsgrundlagen für die Landesregierung geschaffen werden. Sie soll der Entwicklung von Maßnahmen als Grundlage dienen und maßgebliche Akteure wie Kommunen und die Wohnungswirtschaft zu eigenen Initiativen anregen.

Zur Energieeffizienzstrategie für Niedersachsen im Gebäudesektor

powered by webEdition CMS