Bereits 5.000 Anträge bei der NBank – Abwicklung vereinfacht

Förderung von PV-Speichern in Niedersachsen erfolgreich angelaufen

Die neue Förderung von Batteriespeichern findet großes Interesse. Seit Ende November ist die Antragstellung nun schon möglich – und bereits mehr als 5.000 Anträge (Stand: Anfang März) sind bei der NBank eingereicht worden. Zur Vereinfachung der Abwicklung hat die N-Bank nun Änderungen vorgenommen.

Zum Förderprogramm:

Im Zuge des Förderprogramms werden bis zu 40 Prozent der Netto-Investitionskosten eines Batteriespeichers gefördert. Privathaushalte, aber auch Unternehmen, juristische Personen, Kommunen und viele mehr können diese Zuschussförderung in Verbindung mit dem Neu- oder Ausbau von PV-Anlagen (mindestens 4 kWp) erhalten. Bei Großunternehmen werden bis zu 30 Prozent der Netto-Investitionskosten in Speicher gefördert.
Darüber hinaus werden im Zuge der Förderung Boni gewährt. Für die Installation von E-Ladepunkten gibt es beispielsweise 500 Euro. 800 Euro gibt es dazu, wenn die installierte bzw. ergänzte Photovoltaik-Leistung mehr als 10 kWp beträgt. Die Überdachung von Parkplätzen oder sonstige bauliche Anlagen mit aufgeständerten Photovoltaik-Anlagen werden mit einem Bonus von 20 Euro pro Quadratmeter Modulfläche gefördert. Die maximale Förderhöhe beträgt 50.000 Euro.
Das Programm ist befristet, Anträge können bis zum 30.09.2022 gestellt werden. Unterstützung bei der Antragstellung wie z. B. eine Ausfüllhilfe sind unter der Rubrik Downloads zu finden.

NBank beantwortet häufige Fragen und vereinfacht Abwicklung

Im Rahmen der zahlreichen Anträge haben sich auch einige wiederholt auftretende Fragen zum Förderprogramm ergeben. In einem FAQ hat die NBank nun die wichtigsten Fragen rund um das Förderprogramm und die Antragstellung beantwortet. 

Die FAQs der NBank werden laufend aktualisiert und mit Antworten zu den Fragen der Antragstellerinnen und Antragsteller ergänzt.

Zu den FAQs der NBank

 

Zum Programm für Privathaushalte

Zum Programm für Unternehmen

Zum Programm für Kommunen und öffentliche Einrichtungen 

powered by webEdition CMS