Unternehmen erhält für Klima-Innovation "Nachhaltige Energiespeicherlösungen" 10.000 Euro

LB.systems GmbH aus Braunschweig gewinnt den Klima-Innovationspreis Niedersachsen 2022

Das Gewinner-Unternehmen des Klima-Innovationspreises Niedersachsen 2022 steht fest: Die LB.Systems GmbH aus Braunschweig hat sich gegen 54 Mitbewerberinnen und Mitbewerber durchgesetzt und erhält 10.000 Euro Preisgeld für ihre Klima-Innovation „Nachhaltige Energiespeicherlösungen".

Der Klima-Innovationspreis wurde am 10. November 2022 im Deutschen Theater in Göttingen vom Niedersächsischen Umweltministerium verliehen – erneut gemeinsam mit dem Innovationspreis des Landkreises Göttingen. Beide Wettbewerbe erfreuen sich trotz Energiekrise einer großen Resonanz.

„Zwei Jahre lang hat die heimische Wirtschaft die Corona-Pandemie bewältigen müssen und nun folgt die Energiekrise. Das ist wahrlich keine einfache Situation", beschreibt der Niedersächsische Umweltminister Christian Meyer die äußeren Umstände. „Und dennoch sehen wir in diesem Jahr erneut, dass viele Unternehmen mit ihren tollen Ideen einen wichtigen Beitrag dazu leisten, unser Land klimafreundlicher und krisenfester zu machen. Denn dass Klimaschutz und Energiesicherheit Hand in Hand gehen, ist mehr als eine Binsenweisheit. Mit LB.Systems haben wir einen Preisträger ausgezeichnet, der sinnbildlich dafür steht: Mit der Innovation „Nachhaltige Energiespeicherlösungen" haben sie ein Verfahren entwickelt, das gebrauchte Batteriesysteme kostengünstig auf ihre Funktionsfähigkeit testet, um sie dann einer neuen Nutzung zuzuführen. Durch das Recycling der Batterien von Elektroautos macht LB.Systems nicht nur die Elektromobilität deutlich nachhaltiger. Vielmehr müssen weniger neue Batterien für andere Anwendungen produziert werden. Das spart viel Energie und auch Rohstoffe. Eine hervorragende Innovation für die ganze Automotive-Region und den Energiewendestandort Niedersachsen, der dadurch ein Stück weit unabhängiger wird", freut sich Minister Meyer über die Innovation der LB.Systems GmbH.

Der niedersächsische Umweltminister Christian Meyer übergibt den Klima-Innovationspreis Niedersachsen an Carina Heidermann und Lasse Bartels (rechts) von LB.systems, flankiert von Göttingens Landrat Marcel Riethig (links)

Die LB.Systems GmbH nimmt mit der Klima-Innovation „Nachhaltige Energiespeicherlösungen" eine Vorreiterrolle in Niedersachsen ein. Mit einem eigens entwickelten Batteriemanagementsystem können gebrauchte Batteriesysteme, z.B. jene aus Elektroautos, erstmals in Sekundenschnelle geprüft werden. Dieser Funktionstest war bisher sehr aufwendig und zeitintensiv. Anschließend können die Module bedarfsgerecht zu neuen Speichersystemen zusammengesetzt werden. Diese finden Anwendung in Industrie- und Großspeichern, zum Beispiel um Lastspitzen zu kappen, die Netzstabilität zu regulieren oder schlichtweg, um den Strom aus Photovoltaik-Anlagen zu speichern. Durch das Recycling wird zugleich die energieintensive Produktion neuer Batterien vermieden, was auch den Bedarf an Lithium aus dem Ausland verringert. Mit der wachsenden Anzahl an Elektroautos auf den Straßen sowie an Speicherlösungen aller Art dürfte die Nachfrage gesichert sein. Um dieser steigenden Nachfrage gewachsen zu sein, will LB.Systems in den nächsten Jahren 80 Arbeitsplätze schaffen und zukünftig auch ausbilden.

Die zahlreichen Bewerbungen wurden in der Jury-Sitzung zum Klima-Innovationspreis von Vertreterinnen und Vertretern der Nachhaltigkeitsallianz ausgiebig diskutiert. Die Entscheidung fiel der Jury auch in diesem Jahr nicht leicht, zu groß war das Spektrum an klimafreundlichen Ideen. Die vielfältigen Vorteile der Innovation der LB.Systems GmbH haben am Ende jedoch den Ausschlag gegeben, sodass sich das Unternehmen über den „Klima-Innovationspreis Niedersachsen 2022" freuen darf.

 

Hintergrund „Klima-Innovationspreis Niedersachsen"

Nachdem das Niedersächsische Umweltministerium zehn Jah­re lang einen „Son­der­preis Umwelt" im Rah­men des Inno­va­ti­ons­prei­ses des Land­krei­ses Göt­tin­gen aus­ge­lobt hatte, wurde dieser Sonderpreis im Jahr 2020 erstmals zu einem landesweiten „Klima-Innovationspreis Niedersachsen" weiterentwickelt. Jährlich werden niedersächsische Betriebe ausgezeichnet, die mit Ideen, Krea­ti­vi­tät und unter­neh­me­ri­scher Gestal­tungs­kraft zei­gen, dass im Kli­ma­schutz eine Chan­ce für eine nach­hal­ti­ge und zukunfts­fä­hi­ge Wirt­schaft liegt.

Der Klima-Innovationspreis wird vom Niedersächsischen Umweltministeriums verliehen und ist mit 10.000 Euro Preisgeld dotiert. Der Wettbewerb wird von der Niedersachsen Allianz für Nachhaltigkeit in Kooperation mit dem Innovationspreis des Landkreises Göttingen und der WRG Wirtschaftsförderung Region Göttingen durchgeführt.

Weitere Informationen zum Klima-Innovationspreis 2022 mit allen Bewerberinnen und Bewerbern auf der Internetseite der Niedersachsen Allianz für Nachhaltigkeit.

 

Die Klima-Innovation "Nachhaltige Energiespeicherlösungen" von LB.systems wird im Video unten näher dargestellt!

Kontakt

Christoph Linden

0511 89 70 39-17
christoph.linden [at] klimaschutz-niedersachsen.de

powered by webEdition CMS