Energiespar-Beratung Private Wohngebäude

Die aktuelle Energiekrise erfordert entschiedene Maßnahmen zur Energieeinsparung. Im Februar 2023 startet die „Energiespar-Beratung Private Wohngebäude". Die Beratung wird vom Niedersächsischen Umweltministerium gefördert und von der Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen (KEAN) durchgeführt. Sie wendet sich an Eigentümerinnen und Eigentümer von selbst genutztem privaten Wohnraum. Für sie ist die Beratung kostenfrei.

Energieberatung starten!

Rund 84 Prozent des Energieverbrauchs gehen in Wohngebäuden auf das Konto von Heizung und Warmwasser. Hier stecken viele Einsparpotenziale! Eingesparte Energie entlastet den Geldbeutel und hilft gleichzeitig, das Klima zu schützen. Optimal eingestellte Heizungen, Dämmung und moderne Technik können daher einen entscheidenden Beitrag zum Klimaschutz leisten. Aber auch kleine Energiespar-Tipps können bereits helfen. Eine gute, qualifizierte Energieberatung hilft, die wesentlichen Potenziale ausfindig zu machen und Maßnahmen zum Energiesparen zu entwickeln.

Für die Beratung stehen in Niedersachsen über 600 Energieberaterinnen und Energieberater bereit.

Energetischer Haus-Check: Schwachstellen werden deutlich, z.B. undichte Fenster oder Türen.

Die Heizanlage wird überprüft und die Einstellungen kontrolliert.

  • Energiespar-Beratung - Wie erhalte ich eine Beratung?

    Wenn Sie Eigentümerin bzw. Eigentümer eines privaten, selbstgenutzten Wohngebäudes oder einer Wohnung sind, können Sie die "Energiespar-Beratung Private Wohngebäude" erhalten. Die Beratung ist für Sie kostenfrei. 

    Beratersuche: Hier finden Sie alle zugelassenen Energieberaterinnen und Energieberater, die in Ihrer Region tätig sind.

    Bei Interesse nehmen Sie dann bitte direkt mit der Energieberaterin oder dem Energieberater Kontakt auf.

     

  • Energiespar-Beratung - Vorbereitung

    Vor Beginn einer Energiespar-Beratung können Sie bereits einige Daten zusammenstellen, die dann die Beratung deutlich erleichtern: 

    • Baujahr des Gebäudes,
    • Energieausweis des Gebäudes (falls vorhanden),
    • Energieverbrauch der letzten 3 Jahre (Gas-, Ölheizung, Holz),
    • Angaben zur geheizten Fläche insgesamt (Wohnfläche ohne Balkone, Terrassen, aber mit Kellerräumen die geheizt werden können),
    • Informationen zu durchgeführten Sanierungen an der Gebäudehülle:
            o Dach bzw. oberste Geschossdecke,
            o Außenwände,
            o Fenster,
            o Kellerfußboden bzw. Kellerdecke,
            o Angaben zum Heizsystem (Heizkessel, Warmwassererzeuger)
    • Informationen zu durchgeführten Maßnahmen zur Optimierung der Wärmeerzeugung

  • Energiespar-Beratung - Ablauf

    Bei der Energieberatung werden vor allem Gebäudehülle und Heizung in Augenschein genommen. Die etwa 2-stündige Beratung besteht aus einem Hausrundgang mit einer abschließenden Heizungsvisite und erfolgt auf der Grundlage eines standardisierten Fragebogens, der Einsparpotenziale an der Gebäudehülle und im Heizungsbetrieb adressiert. 

    Ziel ist es, auf Schwachstellen in leicht verständlicher Form hinzuweisen und insbesondere auf einen optimierten Heizungsbetrieb hinzuwirken.

    Nach der Beratung erhalten Sie den 6-seitigen Beratungsbericht per E-Mail zugesendet sowie weiteres Informationsmaterial und viele Energiespar-Tipps!

    Zum Abschluss bestätigen Sie mit Ihrer Unterschrift die Leistung der Beratung  auf dem Leistungsnachweis - und können mit dem Energiesparen starten!

  • Informationsmaterial für Sie

    Die neue Broschüre "Energetische Sanierung - Praxisleitfaden zur Gebäudehülle"(pdf, Januar 2023) bietet Hauseigentümerinnen und Hauseigentümern auf 84 Seiten einen detaillierten Überblick über die Bandbreite von Sanierungsmaßnahmen. Es werden technische Details erläutert, Baustandards und -normen beschrieben, die rechtlichen Rahmenbedingungen benannt und auch praktische Tipps für diejenigen gegeben, die mit etwas handwerklichem Geschick selbst aktiv werden wollen.

    Der Flyer "Heizung optimieren - Fit für die Wärmepumpe" gibt Hinweise darauf, wie Sie selbst oder mit einem Fachbetrieb die Heizung optimal einstellen und den Verbrauch senken können. In dem Informations-Flyer erfahren Sie, wie Sie testen können, ob Ihr Wohneigentum für den Einbau einer Wärmepumpe geeignet ist.

    Weitere hilfreiche Publikationen finden Sie bei uns unter "Publikationen"

Kontakt

Energiespar-Beratung Private Wohngebäude

energiespar-beratung [at] klimaschutz-niedersachsen.de

powered by webEdition CMS