Solarenergie für Unternehmen

Transformationsberatung – Impuls Solar

Die Sonne liefert schier unendlich viel Energie, die als Strom und Wärme vielfältig verwendet werden kann. Unternehmen profitieren in doppelter Hinsicht: Sie senken ihre Energiekosten und machen ihr Unternehmen wettbewerbsfähig für die Zukunft. Für kleine und mittlere Unternehmen in Niedersachsen bietet die Transformationsberatung - Impuls Solar den richtigen Einstieg.

Die Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen bietet seit dem 1. März 2018 die Impulsberatung für KMU-"Solar" an – in enger Kooperation mit den regionalen Wirtschaftsförderungen, den Industrie- und Handelskammern, den Handwerkskammern sowie den regionalen Energieagenturen. Diese wird ab dem 01.01.2022 als Transformationsberatung - Impuls Solar modifiziert weitergeführt.

Ziel der Beratungen ist es, den KMU die wirtschaftliche Nutzung von Solarenergie mit all ihren Potenzialen betriebsspezifisch aufzuzeigen. Behandelt werden die Themen Stromeigenverbrauch und -einspeisung, Stromspeicherung sowie Nutzung von Solarwärme für Gebäude und Prozesse - und bei Interesse auch solare Mobilität.

Für die beratenen Unternehmen ist die Beratung kostenfrei, die Finanzierung erfolgt aus Landesmitteln über die KEAN. Interessierte Unternehmen wenden sich über die Interessenbekundung an die KEAN und erhalten - je nach Verfügbarkeit - eine Beratung im Wert von 750 Euro. Durchgeführt werden die Beratungen durch qualifizierte Energieberaterinnen und Energieberater aus einem Beraterpool.

Unterstützt werden die Transformationsberatungen für KMU von der Niedersachsen Allianz für Nachhaltigkeit (NAN).

Transformationsberatung - Impuls Solar im Überblick

  • Wer kann Transformationsberatungen nutzen?

    Kleine und mittlere Unternehmen mit Sitz in Niedersachsen, die die folgenden Voraussetzungen erfüllen, können die Transformationsberatungen nutzen:

    Das Unternehmen:

    • ist Mitglied in der IHK oder HWK,
    • ist ein KMU nach Definition der Europäischen Kommission (KMU-Definition) vom 6. Mai 2003 mit Sitz in Niedersachsen,
    • hatte im vergangenen Jahr Energiekosten von mehr als 10.000 Euro,
    • hat im laufenden Steuerjahr sowie den vorangegangenen zwei Steuerjahren weniger als 199.250 Euro an De-minimis-Beihilfen erhalten oder beantragt,
    • ist mit einer telefonischen Nachfrage sowie der elektronischen Zustellung des Beratungsberichts an die KEAN im Rahmen der Qualitätssicherung einverstanden.
  • Wo werden Transformationsberatungen angeboten?

    Die Transformationsberatung - Impuls Solar wird landesweit angeboten. Mit regionalen Partnern werden Kooperationsvereinbarungen geschlossen.

    Liste der regionalen Ansprechpartner 

    Falls in Ihrem Landkreis noch keine regionalen Ansprechpartner genannt sind, wenden Sie sich bitte an die Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen, Frau Ann Kruse Tel.: 0511/ 89 70 39-41

  • Interessenbekundung

    Um eine kostenfreie Transformationsberatung zu erhalten, füllen Sie bitte die Interessenbekundung aus.

    Sie erhalten dort Informationen zur Transformationsberatung, erklären Ihr Interesse an einer Beratung und geben eine kurze Selbsterklärung ab, die sich auf die Förderbedingungen bezieht.

  • Beraterpool

    Die Transformationsberatung - Impuls Solar wird von dafür qualifizierten Energieberaterinnen und -beratern durchgeführt. Diese werden von der KEAN ausgewählt und zusätzlich für die Transformationsberatungen geschult. Eine interaktive Suche im Beraterpool erleichtert Ihnen die Auswahl!

FAQ zur Transformationsberatung

  • Handelt es sich bei unserem Unternehmen um ein KMU?

    Ja, wenn Ihr Unternehmen die Kriterien gemäß der KMU-Definition der Europäischen Kommission (Mai 2003) erfüllt. Wörtlich:

    •  Mitarbeiterzahl Ihres Unternehmens: < 250
    • Jahresumsatz von höchstens 50 Mio. Euro oder Jahresbilanzsumme von höchstens 43 Mio. Euro.
  • Kann unser Unternehmen das Transformationsberatungsangebot der KEAN in Anspruch nehmen, wenn wir Mitglied der Landwirtschaftskammer sind?

    Nein, Mitglieder der Landwirtschaftskammer können das Transformationsberatungsangebot der KEAN leider nicht in Anspruch nehmen. Die Transformationsberatungen können ausschließlich von Mitgliedern der Industrie- und Handelskammer (IHK) oder der Handwerkskammer (HWK) genutzt werden.

    Ausschnitt aus der Interessenbekundung

  • Ist die Beratung für unser Unternehmen kostenfrei?

    Ja, die Beratung ist für Unternehmen kostenfrei, die die Bedingungen erfüllen!

  • Wie läuft eine Transformationsberatung ab?

  • Welche Beraterinnen bzw. Berater sind qualifiziert die Transformationsberatungen durchzuführen?

    Die Transformationsberatungen dürfen ausschließlich von den im Beraterpool der KEAN gelisteten Beraterinnen und Beratern durchgeführt werden. Für die Listung ist der Nachweis von Beratungserfahrung, Referenzen und Qualifikationen notwendig. Ferner erhalten die Beraterinnen bzw. Berater eine Einweisung/Schulung durch die KEAN.

    • Zum Beraterpool „Transformationsberatung für KMU – Impuls Solar"

    • Zum Beraterpool „Transformationsberatung für KMU – Impuls Energie- und Materialeffizienz"

    • Zum Beraterpool „Transformationsberatung für KMU – Impuls KIimaneutralität"

  • Wie viele Transformationsberatungen kann ein KMU in Anspruch nehmen?

    Das Transformationsberatungsangebot der KEAN ist begrenzt hinsichtlich der Anzahl von Beratungen bzw. der Laufzeit des jeweiligen Transformationsberatungsangebots.

    Im Falle der Transformationsberatung für KMU (Solar, Energie- und Materialeffizienz, Klimaneutralität) bedeutet das: Eine Beratung je Angebot pro Unternehmen innerhalb der letzten zwei vollständig abgelaufenen Kalenderjahre.

  • Der Berater bzw. die Beraterin möchte den geplanten Vor-Ort Termin online durchführen. Ist das ebenfalls möglich?

    Nein, es ist von der KEAN explizit vorgesehen, dass dieser in Präsenz, also Vor-Ort in Ihrem Unternehmen, stattfindet. Sollte dies in Ausnahmefällen nicht möglich sein, ist die KEAN unverzüglich durch Ihr Unternehmen oder das Beratungsunternehmen - zwecks Abstimmung - über das weitere Vorgehen zu kontaktieren.

  • Bewertungsbogen: Was gilt es zu beachten?

    Der Bewertungsbogen ist ein entscheidendes Hilfsmittel, um die Transformationsberatungsangebote der KEAN wirksam weiterzuentwickeln, die Beratungsleistung zu verbessern und damit den Effekt der Transformationsberatung zu steigern. Der Bewertungsbogen wird Ihnen von der KEAN per E-Mail zugesandt. 

    Eine beispielhafte Auswertung stellt der Artikel „Impulsberatungen als Erfolgsmodell" dar.

    Auswertungsbeispiel: Verteilung der „Impulsberatung für KMU –Solar" in 2020 auf Basis der eingegangenen Rückmeldungen

  • De-minimis Erklärung – Warum ist das wichtig?

    Ihr Unternehmen hat einen Vorteil aus der Beratungsförderung des Landes, da Sie die Beratungsleistung kostenfrei erhalten. Aus diesem Grund ist die KEAN verpflichtet, die Beratungen der Unternehmen als beihilferechtliche Tätigkeit zu betrachten. Das hat zur Konsequenz, dass die Beratungen als Förderung nach der De-minimis-Verordnung eingestuft werden. 

    Aus diesem Grund ist Ihr Unternehmen verpflichtet, der KEAN im Rahmen einer Selbsterklärung (siehe Interessenbekundung) zu versichern, dass das betreffende Unternehmen im laufenden Steuerjahr sowie den vorangegangenen zwei Steuerjahren weniger als 199.250 Euro (Transformationsberatung Solar) an De-minimis-Beihilfen erhalten oder beantragt hat.

    Die KEAN weist ausdrücklich darauf hin, dass die Einhaltung des Beihilferechts ausschließlich in der Verantwortung des beratenen Unternehmens liegt.

  • Zählen die Corona -Überbrückungshilfen zu den De-minimis Beihilfen?

    Laut den Informationen des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) sowie des Bundesministeriums für Finanzen (BMF) hängt die Frage, ob die Corona -Überbrückungshilfen zu den De-minimis Beihilfen zählen, von der Art der Überbrückungshilfe (I, II, etc.) ab. Informationen dazu finden Sie hier unter „A) der beihilferechtlich relevanten Regelungen > Überblick für Überbrückungshilfen sowie November- und Dezemberbeihilfen". Dort ist angegeben, dass die Überbrückungshilfen I, II und III Plus sowie die November- und Dezemberbeihilfen sich neben der Bundesregelung Kleinbeihilfen 2020 auch auf die De-minimis Verordnung stützen.

    Um zu erfahren, ob Ihr Unternehmen Überbrückungshilfen erhalten hat, die sich auf die De-minimis Verordnung stützen, empfehlen wir Ihnen mit den Kollegen der NBank Kontakt aufzunehmen. Die NBank erreichen Sie telefonisch unter 0511/ 30031-9333 oder per Mail unter beratung@nbank.de .

  • Der Beratungsbericht: Was ist zu beachten?

    Der Beratungsbericht ist Teil der Beratungsleistung. Sie erhalten diesen zeitnah durch den Berater oder die Beraterin. Kontaktieren Sie das Beratungsunternehmen oder die KEAN direkt, falls es bei der Übersendung des Berichts zu Verzögerungen kommt. In der Regel sollte der Bericht spätestens 4 Wochen nach dem Beratungstermin vorliegen.

    Hinweis: Die KEAN erhält eine Kopie des Beratungsberichts. Dieser wird zur Qualitätssicherung der Beratung stichprobenartig ausgewertet.

  • Kann für geplante oder im Bau befindliche Gebäude das Transformationsberatungsangebot genutzt werden?

    Grundsätzlich ja. Für die Transformationsberatungen für KMU – Solar sowie Energie- und Materialeffizienz muss hierfür durch den Berater bzw. die Beraterin festgestellt werden, dass die geforderten Mindestenergiekosten (netto/Jahr) erreicht werden. Im Falle der Impulsberatung Solar für Kommunen muss entsprechend der jährliche Stromverbrauch abgeschätzt werden. Für die Inanspruchnahme muss dieser mindestens 10.000 kWh/Jahr oder das Potenzial für eine PV-Anlage von mindestens 30 kWp (> 300 m2 Dachfläche) betragen.

Kontakt

Ann Kruse

0511 897039 41
ann.kruse [at] klimaschutz-niedersachsen.de

powered by webEdition CMS