Aktuelles & Veranstaltungen

Energieforum 2017: Recht und Finanzierung dezentraler Energiesysteme

27.09.2017, 10:00 Uhr, Lüneburg

Die Leuphana Universität Lüneburg und die Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen laden zum fünften Energieforum „Recht und Finanzierung dezentraler Energiesysteme“ ein. Vertreter/-innen aus Wirtschaft, Wissenschaft, Verwaltung und Zivilgesellschaft diskutieren aktuelle und praxisnahe Themen der regionalen und lokalen Energiewende wie zum Beispiel regionale Erneuerbare-Energien-Wärmenetze, Chancen energetischer Quartierskonzepte für Kommunen, Mieterstrommodelle, regionale Erneuerbare-Energien-Stromspeicher oder Fragen der Wärmewende.

Mehr erfahren

© KEAN

Impulsberatung für KMU: Schulung der Solarberater

20.06.2017: Für den Start der Impulsberatungen für KMU "Solar" haben acht Energie- und Solarberater eine intensive Schulung absolviert. Sie fand an der Niedersächsischen Lernfabrik für Ressourceneffizienz (NiFaR) in Wolfenbüttel statt. Die Teilnahme an der Schulung ist Voraussetzung für die Listung als Solarberater für die Impulsberatungen für KMU „Solar“.

© privat

Nachgefragt bei...: Hauke Loges "Effizienz von PV-Speichersystemen - Worauf ist zu achten?"

Mai 2017: Der Bundesverband Energiespeicher (BVES) und BSW Solar haben einen Effizienzleitfaden veröffentlicht, der erstmalig eine einheitliche Vorgehensweise zur Bestimmung von Energieeffizienz von PV-Speichersystemen definiert. Hauke Loges forscht am Institut für Hochspannungstechnik und Elektrische Energieanlagen (elenia) der TU Braunschweig im Bereich Energiesysteme. Als Mitglied in der Arbeitsgruppe Speicherperformance hat er maßgeblich an der Erstellung des Effizienzleitfadens mitgewirkt.

Mehr erfahren

©VDE


Nachlese: Politik trifft Wirtschaft und Wissenschaft

15.05.2017 Berlin: Im Rahmen der 3. Dialogplattform Power-to-Heat fand die Abendveranstaltung zum Thema „Heizen mit Strom: Beitrag der Sektorkopplung zum Erfolg der Energiewende“ statt, die von der KEAN organisiert wurde. Rund 120 Gäste aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft diskutierten die rechtlich-regulatorischen Herausforderungen, aber auch Fragen der technischen Machbarkeit. Mehr erfahren

   


Stromspeicher-Quartett vermittelt spielerisch Wissen über Speichertechnologien

28.04.2017: Strom aus erneuerbaren Quellen wie Wind und Sonne steht nicht immer gleichmäßig zur Verfügung, beim Ausgleich von Angebot und Nachfrage kommt Stromspeichern eine wichtige Rolle zu. Um diese Speicher und ihre verschiedenen Eigenschaften und Anwendungsgebiete besser verständlich zu machen, wurde am Institut für Elektrische Energiesysteme der Leibniz Universität Hannover das „große Stromspeicher-Quartett“ entwickelt.
Mehr erfahren

KfW legt Förderung von Solarstromspeichern ab 01.01.2017 wieder auf

Die Nachfrage nach dem Förderprogramm "Erneuerbare Energien - Speicher (275)" der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) hatte im letzten Jahr die Erwartungen deutlich übertroffen, so dass die Förderung zwischenzeitlich beendet werden musste. Seit dem 1. Januar 2017 kann eine Förderung über das Programm "Erneuerbare Energien - Speicher" (275) wieder beantragt werden.
Mehr erfahren

Franziska Lietz

© Foto Haas Hannover

Experten-Interview zu EEG 2017 und Stromspeichern

Franziska Lietz ist Juristin mit dem Schwerpunkt Energierecht. Sie arbeitet als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Energie-Forschungszentrum Niedersachsen (efzn) und in der Energierechts-kanzlei RITTER GENT COLLEGEN. Wir haben mit ihr darüber gesprochen, ob und wie sich die rechtlichen Rahmenbedingungen für Stromspeicher durch die EEG Novelle ändern werden. 
Mehr erfahren im Interview

Prof. Hanke-Rauschenbach

© Michael Kranz

Experten-Interview zu Stromspeichern

Professor Richard Hanke-Rauschenbach lehrt und forscht an der Leibniz Universität Hannover zu Elektrischen Energiespeicher-systemen. Wir haben mit ihm darüber gesprochen, was Energiespeicher für die Energiewende bedeuten, aber auch was der Einzelne bei der Anschaffung eines Speichers beachten sollte. In unserer Rubrik „Nachgefragt bei“ erläutert Professor Hanke-Rauschenbach die wichtigsten Fakten zum Einsatz, den Techniken und der Dimensionierung von Stromspeichern. 
Mehr erfahren im Interview

100 Prozent Autarkie durch Stromspeicher © sonnen GmbH

Solarspeicher-Preise um ein Drittel gefallen

Laut einer Mitteilung vom Bundesverband Solarwirtschaft e. V. (BSW-Solar) sind die Preise für schlüsselfertige Eigenheim-Solarstromspeicher in den letzten zwei Jahren um über ein Drittel gefallen. Das geht aus aktuellen Befragungen des BSW und der Speichermesse ees Europe hervor.

Bereits jede dritte neue Photovoltaik-Heimanlage wird nach BSW-Angaben inzwischen mit einem Solarstromspeicher installiert. Insgesamt sind in Deutschland bereits 40.000 Stromspeicher in Betrieb, zumeist in Eigenheimen oder kleinen Gewerbebetrieben. Durch die zeitliche Entkoppelung von dezentraler Produktion und lokalem Verbrauch von Ökostrom können Speicher die Stromnetze entlasten und die Kosten der Energiewende senken. Gleichzeitig steigern sie die Unabhängigkeit und stabilisieren auf lange Sicht die Energiekosten ihrer Betreiber.

Der BSW geht davon aus, dass sich die Zahl installierter Speicher im Zweijahresturnus verdoppeln wird. Gründe hierfür sind neben den sinkenden Anschaffungskosten auch der Wunsch vieler Bürger nach mehr Unabhängigkeit bei der Stromversorgung. Die KfW fördert den Kauf von Batteriespeichern aktuell mit bis zu 22 Prozent.

Mehr erfahren auf der Seite vom Bundesverband Solarwirtschaft e. V.

Mehr erfahren zu Förderprogrammen für Energiespeicher

Mehr erfahren zur den Effekten von Photovoltaik‐Batteriesystemen auf das Energiesystem aus technischer als auch ökonomischer Sicht (SPEICHERSTUDIE 2013 vom Fraunhofer‐Institut für Solare Energiesysteme ISE)

Kontakt

Ihr Ansprechpartner:

Gunter Rockendorf

0511 89 70 39 26

gunter.rockendorf[at] klimaschutz-niedersachsen.de