Aktuelles

Die Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen bietet zusammen mit verschiedenen Partnern in vielen Regionen Niedersachsens Beratungskampagnen für Hauseigentümer an. Zum cleveren Heizen, zur energetischen Gebäudesanierung etc.

© Stefan Koch

 

Landespreis Grüne Hausnummer 2018 für Gebäude aus Barum, Lauenau, Jever und Bückeburg

10.11.2018 – Drei vorbildlich sanierte Wohngebäude und ein Neubauprojekt wurden heute von Niedersachsens Umwelt-Staatssekretär Frank Doods in Hannover mit einem „Landespreis Grüne Hausnummer 2018“ ausgezeichnet. Der Preis würdigt besonders herausragendes Engagement für energieeffizientes Sanieren und Bauen.
Weiterlesen

©  Andreas Stahl

500. Grüne Hausnummer für energieeffizientes Sanieren und Bauen in Niedersachsen vergeben.

22.10.2018 – Die Grüne Hausnummer der Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen findet immer weitere Verbreitung. Über 500 Häuser tragen inzwischen die Auszeichnung für besonders energieeffizientes Sanieren und Bauen. Die 500. Hausnummer wurde an Familie Priesett aus Bad Münder verliehen.
Weiterlesen

© shutterstock/AlexMaster

Immer noch 60 Prozent der Heizungsanlagen ineffizient: Beratungsangebot clever heizen! startet im Herbst erneut

16.10.2018: Laut einer aktuellen Schätzung des Bundesverbands der Heizindustrie sind weiterhin 60 Prozent der Heizungsanlagen in Deutschland unzureichend effizient. Darum bietet die Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen auch in diesem Herbst in 13 niedersächsischen Landkreisen zusammen mit ihren Partnern die Beratung „clever heizen!“ an.
Mehr erfahren

©Landkreis Osterholz




  1. Gut beraten: Energiesparen! Neue Kooperationskampagne im Landkreis Osterholz

  2. 11.09.2018: „Gut beraten: Energiesparen!“, unter diesem Motto können sich Hauseigentümer im Landkreis Osterholz zur energetischen Verbesserung ihres Hauses beraten lassen. Das gemeinsame Projekt von Verbraucherzentrale, Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen und dem Landkreis Osterholz bietet ein besonderes Beratungsangebot: Individuelle Gespräche rund um das Thema Energieeinsparung, Vortragsveranstaltungen und zweistündige Hausbesuche eines Energieberaters mit einem „Gebäude-Check“.

Weiterlesen

 © KEAN

Sanierung der Wassermühle in Fischerhude: Technische Details

Juni, 2018: Mit harter Arbeit und viel Liebe für das Detail konnte ein Ehepaar aus Fischerhude eine energetische und denkmalgerechte Sanierung einer alten Wassermühle durchführen. Im vergangenen Jahr wurden sie dafür auf der EffzienzTagung Bauen+Modernisieren mit der „Grünen Hausnummer“ ausgezeichnet. Die technischen Daten zur Sanierung der Wassermühle haben wir nun in einem Papier unserer Reihe "Sanierung und Baukultur" zusammengefasst. 
Sanierung und Baukultur: Wassermühle in Fischerhude (PDF)
Zur Effizienztagung Bauen+Modernisieren 2018

© Landkreis Lüneburg

Sonnenenergie versorgt Haus und Auto mit Strom. Der Solar-Check macht’s möglich

Lüneburg, Juni 2018: Norbert Heemann hat seine Photovoltaik-Anlage von vornherein groß ausgelegt. Mit einer Leistung von knapp 10 Kilowatt Peak produziert sie viel mehr Strom als im Haushalt der Familie genutzt werden kann. „Ich hatte die Benzinkosten des Autos im Blick, mit dem meine Frau jährlich rund 35.000 km unterwegs ist. Wir wollen auf ein Elektroauto umstellen.
Mehr erfahren

 © KEAN

Grüne Hausnummer: Alte Mühle in frischem Putz

Die alte Wassermühle in Fischerhude erstrahlt wieder in neuem Glanz. Mit viel Engagement des Eigentümer-Paars und des Architekten konnte das historische Gebäude denkmalgerecht und energetisch saniert werden. 
Mehr erfahren: "Alte Mühle in frischem Putz (PDF)"
Bildergalerie von der Wassermühle und den Sanierungsarbeiten

 © shutterstock



Einfacher geht es nicht: Duschen und Heizen mit Solarwärme

18.04.2018: Der einfachste und auch umweltfreundlichste Weg warmes Wasser zu erzeugen, ist die Nutzung von solarer Energie. Damit kann in den meisten Häusern der Bedarf an Warmwasser zu einem großen Teil gedeckt werden. Zudem spart man sich rund sechs Monate im Jahr den Betrieb des Öl-oder Gaskessels und kann die Anlage komplett ausschalten. Diese und andere Informationen stellt die Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen in ihrem aktualisierten Datenblatt zur Solarwärme zusammen.

Mehr erfahren

© iStock/FlairImages

Start für landesweite Solarberatung

17.04.2018: Mehr als 100 Energieberater stehen bereit, um solarinteressierte Hauseigentümer in Niedersachsen zu informieren. Bei einem „Solar-Check“ klären sie, ob ein Haus für die Nutzung von Solarenergie geeignet und welche Technologie zu empfehlen ist: Solarkollektoren für Warmwasser und Heizungsunterstützung bzw. Solarmodule für die Stromerzeugung oder auch beides. Die Klimaschutz-und Energieagentur Niedersachsen organisiert mit lokalen Partnern die Beratungen vor Ort. In diesem Jahr gibt es den Solar-Check in 20 Landkreisen und großen Städten.

Mehr erfahren

 

© Dawin Meckel

Gut beraten: Energiesparen! in Wilhelmshaven und Landkreis Cuxhaven

12.04.2018: „Gut beraten: Energiesparen!“, unter diesem Motto können sich Hauseigentümer in der Stadt Wilhelmshaven und dem Landkreis Cuxhaven zur energetischen Verbesserung ihres Hauses beraten lassen. Denn nur wer den Energieverbrauch und die Schwachstellen seines Hauses kennt, kann gezielt Energie einsparen. Gemeinsam machen die KEAN, die Verbraucherzentrale Niedersachsen und die jeweiligen Kommunen Hauseigentümern ein besonderes Beratungsangebot: Bei Informationsveranstaltungen und in individuellen Beratungen können sie sich über Möglichkeiten zum Energiesparen in den eigenen vier Wänden informieren.

Mehr erfahren

 © Stefan Koch

Individueller Sanierungsfahrplan als neues Instrument der Energieberatung

05.05.2017: Die dena hat im Konsortium mit dem Institut für Energie- und Umweltforschung und dem Passivhaus Institut im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie ein neues Instrument für die Energieberatung entwickelt: Den individuellen Sanierungsfahrplan. Er fasst anschaulich die Ergebnisse einer Energieberatung zusammen und bietet Hauseigentümern einen schnellen Überblick über die geplanten Effizienzmaßnahmen.
Mehr erfahren

Kontakt

Ihre Ansprechpartnerin

Mareike Korte

0511 89 70 39-36

mareike.korte [at] klimaschutz-niedersachsen.de

Wir sind Partner der Kampagne "Deutschland macht's effizient"

Zur Kampagnenseite