Über zwei Drittel der Heizungen in Deutschland arbeiten ineffizient -  Kampagne „clever heizen!“ hilft beim Energiesparen im Heizungskeller

13.09.2017: Laut Bundeswirtschaftsministerium arbeiten mehr als zwei Drittel der Heizungsanlagen in Deutschland ineffizient. Eine aktuelle Umfrage des forsa-Instituts zeigt, dass viele Hauseigentümer nicht wissen, wie viel sie schon mit kleinen Optimierungsmaßnahmen einsparen können und welche Fördermittel zur Verfügung stehen.

Die Kampagne „clever heizen!“ der Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen (KEAN) unterstützt Hauseigentümer seit 2015 bei der Einschätzung und Optimierung ihrer Heizungsanlage. Zum Beginn der neuen Heizsaison startet "clever heizen" in elf Regionen Niedersachsens.

Start in 11 Regionen

Eigentümer von Ein-und Zweifamilienhäusern in elf Regionen Niedersachsens können eine kostengünstige und unabhängige Heizungs-Beratung durch einen qualifizierten Energieberater bei sich zu Hause in Anspruch nehmen und erhalten weitere Informationen. In drei dieser Regionen wird die Beratung erstmals zusammen mit der Verbraucherzentrale Niedersachsen angeboten. Mit dieser Kooperation werden die Kompetenzen von erfahrenen Organisationen im Bereich der Beratung für Hauseigentümer gebündelt.

In folgenden Regionen wird „clever heizen!“ im Herbst 2017 angeboten:

  • - Stadt Emden
  • - Landkreis Göttingen (als Heizungsvisite)
  • - Region Hannover (als Heizungsvisite)
  • - Landkreise Holzminden und Hameln-Pyrmont (als Heizungsvisite)
  • - Landkreis Nienburg/Weser
  • - Stadt Oldenburg
  • - Landkreis Rotenburg/Wümme
  • - Stadt Wolfsburg 

Gemeinsam mit der Verbraucherzentrale Niedersachsen:

  • - Samtgemeinde Eschershausen-Stadtoldendorf (im Landkreis Holzminden)
  • - Landkreis Harburg
  • - Landkreis Heidekreis

Mehr zur Kampagne clever heizen
Meldung zur Umfrage des forsa-Instituts