Faktenpapier: "Photovoltaik in der kommunalen Bauleitplanung"

©Omika

 

 

26.02.2020: Die Solarenergie kann einen wesentlichen Beitrag zur klimafreundlichen Energieversorgung von Wohn- und Gewerbegebieten leisten. Insbesondere bei der Ausweisung neuer Baugebiete stellt sich die Frage, wie die Kommune die Nutzung erneuerbarer Energien in diesen Gebieten unterstützen kann.

Das Niedersächsische Ministerium für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz hat in Kooperation mit der Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen in einem neuen Faktenpapier die Möglichkeiten zusammengestellt, die den Kommunen in diesem Bereich zur Verfügung stehen. Diese reichen von der Festsetzung photovoltaischer Anlagen im Bebauungsplan über die Vereinbarung in privatrechtlichen Grundstückskaufverträgen bis hin zur Förderung der Nutzung der Sonnenenergie.

Weitere Informationen: Faktenpapier „Photovoltaik in der kommunalen Bauleitplanung“