NKI-Antragshilfe 2019

Für die Programme Kommunale Klimaschutz-Modellprojekte und Klimaschutz durch Radverkehr

15.11.2018: Das Bundesumweltministerium hat zwei neue Förderaufrufe im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative (NKI) veröffentlicht: „Klimaschutz durch Radverkehr“ und "Kommunale Klimaschutz-Modellprojekte". Beide Förderprogramme haben hohe Förderquoten für investive Klimaschutzprojekte und sind daher sehr attraktiv. Doch nicht alle Antragsteller werden zum Zuge kommen, die Auswahl erfolgt über ein zweistufiges Antragsverfahren. Zur Unterstützung der niedersächsischen Kommunen bietet die Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen (KEAN) wieder eine Antragshilfe.

Mit der NKI-Antragshilfe bietet die KEAN Kommunen Unterstützung bei der Erstellung von Projektskizzen für die erste Antragsstufe. Die Unterstützung erfolgt durch die Beauftragung und Finanzierung von externen Beratungsleistungen zur Ausarbeitung einer Projektskizze im Wert von bis zu 2.000 Euro.

Mit dem Angebot soll der Arbeitsaufwand, der für Kommunalverwaltungen mit einem Antrag verbunden ist, sinken und so die Antragstellung für NKI-Förderprogramme erleichtert werden. Dieses Angebot gilt für die Antragstellung in zwei Förderprogrammen, die aufgrund der hohen Förderquoten für investive Maßnahmen besonders attraktiv sind:

> „Klimaschutz durch Radverkehr“ mit einer Förderquote von 65 Prozent (finanzschwache Kommunen bis zu 90 Prozent)

  •  > „Kommunale Klimaschutz-Modellprojekte“ mit einer Förderquote von 70 Prozent (finanzschwache Kommunen bis zu 90 Prozent).

Durch Unterstützung bei der Antragsstellung möchte die KEAN die Wahrscheinlichkeit erhöhen, dass die vielen kommunalen Ideen aus Niedersachsen eine Förderung durch den Bund erhalten und schließlich realisiert werden. Anträge können für beide Programme vom 1. August bis zum 31. Oktober 2019 eingereicht werden, die NKI-Antragshilfe dient der Vorbereitung und kann im Vorfeld genutzt werden. Die KEAN hat 2019 ein Kontingent von 10 Antragshilfen. Nach dem Windhund-Prinzip werden die ersten Kooperationsanfragen berücksichtigt.

Details zur Antragshilfe, den Bedingungen und den NKI-Förderprogrammen finden Sie im
Infoblatt zur NKI-Antragshilfe (PDF).

 

Kontakt

Ihre Ansprechpartnerin

Anke Kicker

0511 89 70 39-28

anke.kicker [at] klimaschutz-niedersachsen.de