Schulungen zum Energiemanagement für Hausmeister in Kommunen

Hausmeisterschulungen Niedersachsen - Verbreitung, © KEAN
 

Ein systematisches kommunales Energiemanagement (KEM) hilft, den Energieverbrauch in den kommunalen Liegenschaften zu reduzieren und damit Kosten zu senken. Allein mit gering- und nicht-investiven Maßnahmen, wie zum Beispiel der bedarfsgerechten Steuerung von Heizungsanlagen, lassen sich bis zu 20 Prozent der
Energiekosten einsparen. Zur erfolgreichen Einführung eines systematischen kommunalen Energiemanagements sind fachkundige und motivierte Hausmeister entscheidend. 

Die Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen (KEAN) bietet seit Herbst 2016 Kommunen die Möglichkeit, die Hausmeister ihrer Liegenschaften entsprechend zum Thema "Energieeinsparung in Gebäuden" schulen zu lassen. Damit werden sie in ihrer Rolle als Energiemanager qualifiziert, begleitet und gestärkt.

Mittlerweile (Stand Dezember 2019) haben über 1.400 Hausmeister an den Grundlagen- bzw. Aufbauschulungen teilgenommen. Aufgrund dieser umfassenden Erfahrungen wurde das Gesamtangebot überarbeitet und ab Anfang des Jahres 2020 als dreigliedrige Schulung aufgelegt. 

Die Schulungen


Organisation

An den eintägigen Schulungen nehmen jeweils 10 bis 20 Hausmeister teil. Die Schulungen beginnen
morgens um 9:30 Uhr und enden gegen 16:00 Uhr. Die Durchführung findet in Kooperation zwischen Kommunen und KEAN statt. Das Angebot der KEAN gilt, solange entsprechende Haushaltsmittel zur Verfügung stehen.

Leistungen der KEAN:

  • Buchung der Fachreferenten
  • Übernahme des Referentenhonorars
  • Schulungsmaterial für die Teilnehmer
  • Auf Wunsch vorbereitete Pressemitteilung
     

Leistungen der Kommune:

  • Einladung der Hausmeister aus der eigenen und ggf. benachbarten Kommunen (mindestens 10 Teilnehmer)
  • Organisation des Schulungsraums
  • Catering für eine gute Lernatmosphäre (Heiß- und Kaltgetränke, Mittagsimbiss)

 

Wenn Sie ein Hausmeisterseminar in Ihrer Kommune anbieten möchten, wenden Sie sich an Sandra Dietrich, um Termine und das weitere Vorgehen abzusprechen.