Wettbewerb Unser Dorf hat Zukunft: Sonderpreis Klimaschutz und Klimaanpassung

Der Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft" zeichnet bürgerliches Engagement für eine lebenswerte Zukunft auf dem Land aus. Niedersachsen ist als Flächenland geprägt durch seinen ländlichen Raum. So trägt das Wirken der Menschen insbesondere in den Dörfern entscheidend der zukünftigen Entwicklung unseres Landes bei. Um das Engagement der Dorfgemeinschaften im Bereich Klimaschutz gesondert hervorzuheben, gibt es im Wettbewerb 2020 die Möglichkeit, auf Kreisebene einen "Sonderpreis Klimaschutz und Klimaanpassung" zu vergeben. Die Preisgelder für diesen Sonderpreis werden vom Niedersächsischen Umweltministerium zur Verfügung gestellt, die Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen (KEAN) übernimmt die Koordination.

Der Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft" hat ein mehrstufiges Verfahren: Er startet 2020 auf Kreisebene, geht im Jahr 2021 über die Landesebene bis hin zum Bundesentscheid im Jahr 2022. Ausgerichtet wird der Wettbewerb vom Niedersächsischen Landwirtschaftsministerium. Die Vergabe des Sonderpreises Klimaschutz und Klimaanpassung erfolgt in der ersten Stufe, also auf der Kreisebene. Die niedersächsischen Landkreise, die Region Hannover und die kreisfreien Städte können den Sonderpreis für ihr Gebiet ausloben.

Der Sonderpreis ist mit jeweils 500 Euro Preisgeld dotiert. Die Vergabeentscheidungen übernehmen die Wettbewerbs-Kommissionen der Landkreise.

Informationen für Landkreise, die den Sonderpreis Klimaschutz und Klimaanpassung ausloben möchten (PDF)

Informationen für Dörfer, die sich um den Sonderpreis Klimaschutz und Klimaanpassung bewerben möchten (PDF)

 

Kontakt

Ihre Ansprechpartnerin:

Anke Kicker

0511 89 70 39-28

anke.kicker[at] klimaschutz-niedersachsen.de
 

Weitere Informationen

Alle Informationen zum 27. Landeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ finden Sie auf der Seite des Niedersächsischen Landwirtschaftsministeriums

Den Sonderpreis Klimaschutz und Klimaanpassung gab es bereits in der letzten Wettbewerbsrunde 2017
Zum Rückblick