Landesweiter Wettbewerb „Klima kommunal“ geht in die fünfte Runde - bis zum 31. März 2018 sind Bewerbungen möglich

Hannover, 23.10.2017 – Inzwischen hat der Wettbewerb „Klima kommunal“ in Niedersachsen Tradition. Alle zwei Jahre vergeben das Niedersächsische Umweltministerium und die Kommunalen Spitzenverbände Niedersachsens Preisgelder in Höhe von insgesamt 100.000 Euro und den Titel „Niedersächsische Klimakommune“. Heute begann die fünfte Runde im landesweiten Wettbewerb. Kommunen, die vorbildliches im Klimaschutz geleistet haben oder eine innovative Projektidee umsetzen möchten, können sich bis zum 31. März 2018 bei der Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen bewerben.

In dieser fünften Wettbewerbsrunde sind erstmals auch Bewerbungen im Handlungsfeld „Anpassung an den Klimawandel“ möglich. Neben dem Titel „Niedersächsische Klimakommune“ werden weitere Auszeichnungen und ein Zukunftspreis für innovative, noch nicht umgesetzte Projektideen vergeben. Preisgelder in Höhe von insgesamt 100.000 Euro Preisgeld warten auf engagierte Landkreise, Städte und Gemeinden. 

In der vergangenen Wettbewerbsrunde 2016 waren die Städte Oldenburg und Osnabrück sowie die kleine Gemeinde Vrees zur Niedersächsischen Klimakommune gekürt worden. Lothar Nolte, Geschäftsführer die Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen, ruft die Kommunen zur regen Teilnahme auf: „Die vergangenen Wettbewerbe haben gezeigt, dass es viele innovative und wirkungsvolle Ansätze im kommunalen Klimaschutz gibt, wie zum Beispiel die Wärmegewinnung aus Abwasser in Oldenburg. Diese Projekte sind es wert, auch anderen Kommunen und Akteuren bekannt zu werden und genau dafür steht der Wettbewerb Klima kommunal. Also reichen Sie Ihre Projekte ein und nutzen Sie die Chance auf eine Auszeichnung für das Engagement Ihrer Kommune und einen attraktiven Geldpreis.“

Teilnehmen können niedersächsische Kommunen aller Größen mit konkreten Klimaschutzprojekten, bzw. Projektideen. Die Teilnahmeunterlagen stehen unter www.klimaschutz-niedersachsen.de/klimakommunal2018 bereit. Bewerbungsschluss ist der 31. März 2018. Der Wettbewerb wird vom Niedersächsischen Ministerium für Umwelt, Energie und Klimaschutz und den kommunalen Spitzenverbänden Niedersachsens getragen. Die Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen führt den Wettbewerb durch.

 

Pressekontakt:
Mareike Korte
Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen GmbH
Osterstr. 60, 30159 Hannover
Tel: 0511 897039-36
mareike.korte@klimaschutz-niedersachsen.de

Lothar Nolte (Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen), Dr. Christian Jacobs (Niedersächsischen Ministerium für Umwelt, Energie und Klimaschutz) und Bernhard Reuter (Sprecher der Arbeitsgemeinschaft der Kommunalen Spitzenverbände Niedersachsens) (von links) eröffnen den Wettbewerb "Klima kommunal 2018". ©: Stefan Koch


Download

Die Pressemitteilung als PDF

Foto von der Wettbewerbseröffnung

Bildunterschrift: Lothar Nolte (Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen), Dr. Christian Jacobs (Niedersächsisches Ministerium für Umwelt, Energie und Klimaschutz) und Bernhard Reuter (Sprecher der Arbeitsgemeinschaft der Kommunalen Spitzenverbände Niedersachsens) (von links) eröffnen den Wettbewerb "Klima kommunal 2018".
Foto: Stefan Koch