Überführung der Landesinitiative Energiespeicher und -systeme Niedersachsen in die Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen


Die Aktivitäten der Landesinitiative werden künftig unter dem Dach der landeseigenen Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen GmbH fortgeführt werden. Im Mittelpunkt soll dabei die Nutzung von Speichersystemen für die dezentrale Energieversorgung von Quartieren, privaten Haushalten und Betrieben stehen.

Die 2012 durch das Niedersächsische Umweltministerium und das Niedersächsische Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr gegründete Landesinitiative Energiespeicher und -systeme Niedersachsen hat mit Workshops, Arbeitskreisen und einer Jahresveranstaltung sowie der Initiierung von Projekten und deren Begleitung ein Partnernetzwerk geschaffen, das mit seiner interdisziplinären Zusammenarbeit eine solide Basis für die Entwicklungsarbeiten im Bereich Energiespeicher und -systeme in Niedersachsen gelegt hat.

Um die Bedeutung des Themas "Energie" für Niedersachsen zu unterstreichen und eine kontinuierliche Fortsetzung der erfolgreichen Aktivitäten der Landesinitiative zu gewährleisten, wird die landeseigene Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen GmbH (KEAN) ab dem 01.01.2016 den Bereich "Speichersysteme und andere Flexibilitätsoptionen zur dezentralen Energieversorgung" fortführen.

Die Klimaschutz- und Energieagentur des Landes arbeitet seit 2014 als Kompetenzzentrum für Klimaschutz und Energieeffizienz in Niedersachsen.  Bezogen auf  verschiedene Verbrauchssektoren befasst sie sich mit der Reduzierung des  Einsatzes fossiler Brennstoffe um den  Ausstoß von Treibhausgasen zu minimieren. Zudem treibt sie den Einsatz erneuerbarer Energien für den Eigenverbrauch von Strom und Wärme voran. Zur Optimierung dieser dezentralen Versorgung sind Speichertechnologien besonders wichtig.


Mit der Integration der Speichertechnologien werden die , Klimaschutz- und Energieeffizienzaktivitäten des Landes in der KEAN weiter gebündelt. Dazu soll neben den drei bestehenden Themenfeldern

  • kommunaler Klimaschutz,
  • betriebliches Energiemanagement und
  • Energetische Gebäudeoptimierung

zum 1. Januar 2016 auch das Themenfeld

  • Speichersysteme und andere Flexibilitätsoptionen zur dezentralen Energieversorgung von Quartieren, privaten Haushalten und Betrieben

bearbeitet werden. Die Zielgruppen dieses neuen Themenfeldes sind Kommunen, Unternehmen, Hauseigentümer, regionale Energieagenturen, Verbände im Bereich Energieeffizienz, IHK, HWK, Verbraucherzentrale, Architektenkammer und weitere Partner in der Energieberatung. Die Agentur bietet derzeit Informationen, Veranstaltungen, Fortbildungen und Kooperationen in den Handlungsfeldern Klimaschutz und Energieeffizienz.


Pressekontakte:

Für die Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen GmbH:

Barbara Mussack
Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen GmbH
Osterstr. 60, 30159 Hannover
Tel: 0511 897039-14
barbara.mussack@klimaschutz-niedersachsen.de

 

Für die Landesinitiative Energiespeicher und -systeme Niedersachsen:

Oliver Bub
Geschäftsstelle der Landesinitiative Energiespeicher und -systeme Niedersachsen
c/o innos – Sperlich GmbH
Bürgerstr. 44/42
37073 Göttingen
Tel.: +49 551 900 499-0
Fax: +49 551 900 499-49
E-Mail: info@energiespeicher-nds.de
www.energiespeicher-nds.de