Klimaschutzagentur rät: Solarstrom-Anlage jetzt installieren Tilgungszuschuss läuft aus
Solarberatung im Emsland nutzen

Hannover/Meppen 21.06.2018 – Hauseigentümer können von einem Tilgungszuschuss für Solarstromspeicher nur noch bis Jahresende profitieren. Die Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen (KEAN) rät Hauseigentümern daher, sich bald zu entscheiden. „Wer sich mit dem Gedanken trägt, Solarstrom zu erzeugen und zu speichern, sollte sich beeilen“, erläutert Geschäftsführer Lothar Nolte. Die Preise für Solarstromanlagen und Batteriespeicher seien gesunken, deshalb laufe auch der Tilgungszuschuss der KfW-Bank aus. Jetzt sei ein guter Zeitpunkt Nägel mit Köpfen zu machen und zu investieren.

Bis zum 31. Dezember 2018 werden von der KfW im „Programm 275“ noch zehn Prozent Tilgungszuschuss auf die förderfähigen Kosten gewährt, danach endet das Programm. In der Summe könne dieser Zuschuss je nach Investitionshöhe einige Hundert bis über Tausend Euro für eine kombinierte Photovoltaik-Anlage mit Speicher für ein Einfamilienhaus betragen, so Nolte von der KEAN. Der Tilgungszuschuss werde nur in Verbindung mit einem günstigen KfW-Kredit gewährt und gelte, wenn eine PV-Anlage mit Stromspeicher installiert werde.

„Es geht heute darum, möglichst viel vom erzeugten Strom selbst zu verbrauchen. Dabei helfen Batteriespeicher, die den Strom auch nachts verfügbar machen“, erklärt Nolte. „Mit einem Speicher können bis zu 70 Prozent des erzeugten Stroms selbst verbraucht werden. Das ist eine interessante Option für alle, die mit Solarenergie sauberen Strom erzeugen und sich ein Stück unabhängig vom Strommarkt machen wollen.“

Als ersten Schritt empfiehlt die Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen eine unabhängige Solarberatung wie sie im Landkreis Emsland angeboten wird. Mit einem Solar-Check erfahren Hauseigentümerinnen und Hauseigentümer, welche Möglichkeiten der Solarenergie-Nutzung sich anbieten. Anmeldungen für einen Solar-Check nimmt bis Ende Juni die Energieeffizienzagentur Landkreis Emsland entgegen, telefonisch unter 05931 / 445068 oder per Mail an johannes.lorenz@emsland.de Der Eigenanteil beträgt 40 Euro. Die Beratung wird von Experten der Verbraucherzentrale Niedersachsen durchgeführt und hat einen Wert von ca. 285 Euro.

olar-Check ist ein Gemeinschaftsprojekt der Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen und der Verbraucherzentrale Niedersachsen mit der Energieeffizienzagentur Landkreis Emsland.
Die Beratungen sind Bestandteil der Energieberatung der Verbraucherzentrale Niedersachsen und werden gefördert durch das Bundewirtschaftsministerium.


Pressekontakt:
Barbara Mussack
Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen GmbH
Osterstr. 60, 30159 Hannover
Tel: 0511 897039-14
barbara.mussack@klimaschutz-niedersachsen.de