© Dawin Meckel

Grüne Hausnummer

Die Grüne Hausnummer ist eine Auszeichnung der Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen und ihrer regionalen und kommunalen Partner. Sie zeichnet Gebäudeeigentümer aus, die besonders energieeffizient gebaut oder saniert haben und honoriert damit ihren Einsatz für den Klimaschutz.

In privaten Haushalten werden rund 85 Prozent des Energiebedarfs für Heizung und Warmwasser benötigt. Das Einsparpotenzial durch Sanierung der Gebäudehülle und -technik ist also groß. 

In Niedersachsen haben schon viele Hauseigentümer ihre Gebäude vorbildlich saniert oder gebaut. Insgesamt gibt es aber auch noch viel zu tun.

Mit der Auszeichnung Grüne Hausnummer wollen wir die guten Beispiele für energieeffizientes Bauen und Sanieren würdigen und für die Öffentlichkeit sichtbar machen. 

Eigentümerinnen und Eigentümer, die ihren Neubau mindestens als Effizienzhaus 55 oder als Passivhaus fertiggestellt haben bzw. ihren Altbau energieeffizient saniert haben, können sich in den teilnehmenden Landkreisen und Städten mit der Grünen Hausnummer auszeichnen lassen. 


Grüne Hausnummer 2017

Aktuell können sich Hauseigentümer im Landkreis Nienburg/Weser (Bewerbungsschluss 31. Oktober 2017), Landkreis Lüneburg (Bewerbungsschluss 31. Oktober 2017) und  in den Landkreisen Hildesheim und Peine (Bewerbungsschluss 15. Oktober 2017) um die Grüne Hausnummer bewerben. (Bewerbungsbögen und Flyer im grauen Kasten rechts)

In der Stadt Osnabrück  war am 15. September 2017 Bewerbungsschluss, imLandkreis Emsland  am 31. August 2017 und in der Region Hannover am 31. Juli 2017.

Verliehen wurde die Grüne Hausnummer im Jahr 2017 bereits für: 17 Gebäude imLandkreis Oldenburg, 10 Gebäude imHeidekreis (Verleihung am 18. August 2017), 27 Gebäude imLandkreis Verden (Verleihung am 13. Juni 2017), 27 Gebäude imLandkreis Lüneburg (Verleihung am 5. Mai 2017) und 26 Gebäude im Heidekreis (Verleihung am 11. März 2017).

Zur Liste der ausgezeichneten Hauseigentümer


Grüne Hausnummer 2016

Im Jahr 2016 wurden insgesamt 170 Grüne Hausnummern in der Region Hannover sowie den LandkreisenHildesheim und Peine, Lüneburg, Emsland, Nienburg und Verden vergeben.


Landesweite Preisverleihung 2016

Aus den insgesamt 170 Projekten hat eine Fachjury vier herausragende Beispiele für energieeffizientes Bauen und Sanieren herausgesucht. Diese wurden im Rahmen der Effizienztagung Bauen und Modernisieren am 5. November 2016 von Umweltminister Stefan Wenzel ausgezeichnet. 

1. Preis: Familie Woelk aus Hildesheim (1.500 Euro) Beschreibung "Familie Woelk kommt nach Hause"

2. Preis: Andrea Bode und Lutz Güntzel aus Lengede (1.000 Euro) Beschreibung "Ein Pfarrwitwenhaus erstrahlt in neuem Glanz"

3. Preis: Familie Lange aus der Samtgemeinde Grafschaft Hoya (500 Euro) Beschreibung "Mehr ist mehr - ein solides Haus wird besser"

3. Preis: Mareike und Benjamin Weißenborn aus Thomasburg (500 Euro) Beschreibung "Vom Abrisskandidaten zum KfW 100 Haus"


Zur Pressemitteilung zur Preisverleihung


Zu den ausgezeichneten Hauseigentümern in den teilnehmenden Kreisen und Städten

Kontakt

Ihre Ansprechpartnerin:

Dr. Isabell Kiepe

0511 89 70 39-25

isabell.kiepe [at] klimaschutz-niedersachsen.de

Bewerbung 2017

Bewerben können sich alle Eigentümer von Wohn- gebäuden in den aktuell teilnehmenden Landkreisen und Städten.

PDF-Downloads:

Bewerbungsbogen Nienburg/Weser

Flyer Lüneburg

Bewerbungsbogen Lüneburg

Flyer Hildesheim-Peine

Bewerbungsbogen Hildesheim-Peine

ev1.tv hat einen Beitrag zur Verleihung der Grünen Hausnummern am 16.3.2016 in Werlte gedreht und stellt darin auch einen Hauseigentümer genauer vor.

zum ev1.tv-Film

Bilder von der landesweiten Preisverleihung

Alle Fotos: Stefan Koch