© Deutsche KlimaStiftung

Klimaschutz zum `be-greifen´: Klimaschutz- und Energieagentur bringt Wanderausstellung „Gradwanderung“ nach Niedersachen

Themen wie Klima, Klimawandel und Klimaschutz sind komplex, aber insbesondere für die kommenden Generationen von großer Bedeutung. Denn sie werden die Folgen des Klimawandels noch viel deutlicher spüren, als das bereits heute bei uns der Fall ist.

© Deutsche KlimaStiftung

Vor diesem Hintergrund wurde die Wanderausstellung GRADWANDERUNG für Schüler der Klassen 5 bis 13 entwickelt: Sie vermittelt spielerisch und anschaulich Wissen zum Klimawandel und zeigt Handlungsoptionen für aktiven Klimaschutz. Interaktive Exponate regen dazu an, die Themen Klima, Klimawandel und Klimaschutz im wahrsten Sinne des Wortes zu "begreifen": Die Schülerinnen und Schüler erkunden die Welt und deren Zusammenhänge. Auf diese Weise lernen sie die Hintergründe des Klimawandels, dessen Folgen für Natur und Mensch und auch für ihre persönliche Zukunft kennen. Hauptzielgruppe der Ausstellung sind Schüler der Sek. 1 und 2, natürlich können auch andere Interessierte die Ausstellung besuchen.

Um das entsprechende Wissen für niedersächsischen Schulen interaktiv und leicht zugänglich zu machen, zeigt die Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen in Kooperation mit ihren regionalen Partner die Wanderausstellung GRADWANDERUNG ab Herbst 2017 an folgenden Orten:

16.-25.10.2017: Hameln, Albert-Einstein-Gymnasium

27.11.-22.12.2017: Werlte (Landkreis Emsland), Klimacenter

09.-31.01.2018: Hannover, Volkshochschule

27.08.-21.09.2018: Damme (Landkreis Vechta), Veranstaltungsort wird noch ergänzt

25.09.-25.10.2018: Lüneburg, Museum

Die Wanderausstellung GRADWANDERUNG wurde von der Deutschen KlimaStiftung entwickelt.

Kontakt

Ihre Ansprechpartnerin:

Ruth Märtin

0511 89 70 39-37

ruth.maertin [at] klimaschutz-niedersachsen.de