10 Jahre KEAN

Noch eine Wende...

Die Corona-Pandemie hatte im Jahr 2020 die Koordinaten der Welt durcheinander gebracht. Die alltäglichen Prioritäten verschoben sich, Unternehmen, Politik und Gesellschaft eigneten sich neue Arbeitsabläufe an, die Digitalisierung erfuhr einen Schub - hier mehr, dort weniger - und all das fand in einem sich beschleunigenden Klimawandel statt. Die KEAN wuchs - manchmal über sich hinaus!

Energiewende, Wärmewende, Zeitenwende - es sind große Herausforderungen, denen sich nicht nur die KEAN stellen musste.  der neuen Arbeit, ohne Vor-Ort-Beratungen, dafür mit online-Seminaren, 

Politische Rahmenbedingungen, Bundesebene und Koalitionsvertrag Niedersachsen

Fridays for future

Energiesparen, Kommunale Pflichtaufgaben, Wärmeplanung, 

Glückwünsche:  

Das KEAN Team im Sommer 2014

Engagierte Diskussion von Anfang an

Lother Nolte, Umweltminister Stefan Wenzel und Heiger Scholz, Niedersächsischer Städtetag (2014)

Noch mal einen Schritt zurück...

Wie kam es denn eigentlich zur Gründung der KEAN? Wer hat das initiiert, gab es politische Vorgaben oder Beschlüsse? Tatsächlich hatte eine Kommission..

Die Gründung der Landesagentur im Jahr 2014 hat somit eine Lücke geschlossen: Zwar gab es in Niedersachen eine Reihe von lokalen Akteuren und regionalen Energieagenturen, jedoch keine entsprechende zentrale Anlaufstelle. Diese wurde mit der Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen geschaffen, und nach intensiver Aufbauarbeit entwickelte sich die KEAN - wie sie später von den meisten Akteuren genannt wurde - als wichtiges Kompetenzzentrum für Klimaschutz und Energieeffizienz in Niedersachsen.

Olaf Lies, Niedersächsischer Umweltminister 2018

Pia Grund-Ludwig, Jurymitglied Grüne Hausnummer

Karin Merkel, ehem. Verbraucherzentrale Niedersachsen

Stefan Wenzel, Staatssekretär im Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz, ehemaliger Niedersächsischer Umweltminister: "Wollte ich schon immer gesagt haben..."

Barbara Mussack, Mitarbeiterin der ersten Stunde und seit Januar 2024 im Ruhestand: "Es war schon eine aufregende Zeit im Frühjahr 2014! Wir hatten viele Monate intensiver Planung hinter uns und fragten uns: Geht es jetzt wirklich los? Und: Wird das Projekt die Flughöhe bekommen, die wir uns vorstellen und die wir brauchen? Heute kann ich sagen: Ja, die KEAN hat so vieles erreicht, auf das das gesamte Team stolz sein kann!"

Reinhard Benhöfer, Umwelt- und Klimaschutz im Haus kirchlicher Dienste und Mitglied der Regierungskommission zum Aufbau der KEAN: "Die Gründung der KEAN war ein Glücksfall für Niedersachsen. Die politischen Weichen wurden zwar von der Landesregierung gestellt, aber die KEAN vereint auch viele zivilgesellschaftliche Gruppen in sich - die alle für sich und mit anderen im Bereich Klimaschutz und Energiewende aktiv sind."

Newsletter
abonnieren