Kombi-Lösung

Innendämmung und Wandflächenheizungen

Wer einen Altbau mit einer besonders gestalteten Fassade besitzt oder erwerben möchte, will in der Regel zwei Dinge miteinander verbinden: Das Gesicht des Gebäudes und seine Bausubstanz erhalten und zugleich einen zukunftsfähigen, energieeffizienten Wohnkomfort genießen. Das geht – wenn energetische Sanierungs-maßnahmen und moderne Anlagentechnik gut kombiniert werden.

Altbauten stellen Sanierungswillige nicht selten vor große Herausforderungen. Denn jeder Altbau ist ein über die Jahrzehnte gewachsenes, komplexes Bausystem, bei dem die geplanten Einzelmaßnahmen gut aufeinander abgestimmt sein müssen. Das gilt umso mehr, wenn das Gebäude besonders gestaltete Fassaden hat, bei denen die übliche Dämmung von außen nicht möglich oder nicht erwünscht ist.

Es gibt aber eine Kombination aus energetischer Sanierung und Anlagentechnik, die den bauphysikalischen und ästhetischen Ansprüchen einer hochwertigen Altbausanierung in besonderem Maße entspricht: Eine Innendämmung kombiniert mit einer Wandflächenheizung.

Voraussetzungen

Innendämmung und Wandflächenheizung

Backsteinhäuser, Schmuckfassaden aus Gründerzeit bis Jugendstil, Fachwerk- und alte Natursteinfassaden sowie viele andere auf besondere Art gestaltete Gebäude erhalten häufig aus gutem Grund keine Außendämmung. Ortsprägende Fassaden sollten unbedingt erhalten bleiben, auch wenn sie nicht unter Denkmalschutz stehen. Soll bei einer Sanierung ein hoher energetischer Standard erreicht werden, bietet sich eine fachgerechte Innendämmung an.

Auch bei der Sanierung der Heizungsanlage in Gebäuden mit gestalteten Fassaden gibt es dadurch einiges zu beachten: Diese Altbauten sind innen vielfach mit Parkettfußböden, Terrazzo oder erhaltenswerten Fliesen- oder Natursteinbelägen ausgestattet. Das heißt, es lassen sich zumeist keine Fußbodenheizungen einbauen. Aber auch Deckenheizungen lassen sich oftmals nicht realisieren, da Stuck, sichtbare Holzdeckenkonstruktionen oder geringe Raumhöhen dies nicht zulassen. Ideal sind deshalb meist Wandflächenheizungen, die sich zusammen mit einer fachgerechten Innendämmung in einem Zuge realisieren lassen.

Umsetzung leicht gemacht

Die Kombination von Innendämmung und Wandflächenheizung benötigt wenig Platz und lässt sich selbst in bewohnten Räumen umsetzen. Diese gewinnen Störende Heizkörper können entfernt, die vorhandenen Heizkörperzuleitungen zumeist weiter verwendet werden. Unschöne Heizkörpernischen, die Wärmebrücken bilden, werden geschlossen, die Wand wird in einer Aktion gedämmt und mit Heizflächen versehen. 

Insgesamt verspricht die Kombination aus Innendämmung und Wandflächenheizungen einen erheblichen Komfortgewinn und eine dauerhafte Energieeinsparung. Der Charakter des Gebäudes bleibt außen und innen erhalten und die Realisierung ist relativ kostengünstig, gerade wenn sie in einem Zuge durchgeführt wird.

Umsetzung leicht gemacht

Weniger Kosten, mehr Wohnqualität

Neben der energetischen Einsparung, welche die Kombilösung liefert, führt ist besonders die Steigerung der thermischen Behaglichkeit bei den Bewohnern festzustellen. 

 

Durch eine gleichmäßige Erwärmung der Räume über die große Wandfläche gibt es keine kalten Wände mehr, große Temperaturunterschiede in den raumumschließenden Flächen treten nicht mehr auf. Das reduziert Staubaufwirbelungen und führt damit zu hygienischer und wohngesunder Raumluft, dient der Schimmelprävention und steigert den Wert der Immobilie. 

Außerdem kann bei gleichem Temperaturempfinden die Lufttemperatur im Raum um bis zu 2 Grad Celsius abgesenkt werden. Allein dieser Effekt führt zu Heizkosteneinsparungen von bis zu 10%.


Bei der Innendämmung finden die Arbeiten im Innenraum statt, die Fassade wird nicht angefasst und Gerüstkosten etc. entfallen, wenn nicht sowieso außen Maßnahmen gegen verbesserten Schlagregenschutz erforderlich sind. Bei der Sanierung kann man raum- bzw. wohnungsweise vorgehen. Falls ein Fenstertausch erforderlich erscheint, kann er gleich mit vorgenommen werden.

Wandheizungen sind langlebige Systeme, die die Möglichkeit bieten, die Vorlauftemperatur der Heizanlage signifikant zu senken. Brennwertheizungen heizen damit effizienter so dass Energieeinsparungen damit realisiert werden.

powered by webEdition CMS