Energieberatung und Ideenwettbewerb

Klima(s)check für Sportvereine

Fast 10.000 Sportvereine mit über 2,7 Mio. Mitgliedern sind im LandesSportBund Niedersachsen organisiert. Sie nutzen Gebäude und Sportanlagen, die oftmals in die Jahre gekommen sind und energetisch saniert werden müssten. Dazu fehlen vielen Vereinen jedoch das Know-how und die nötigen finanziellen Mittel. Der "Klima(s)check für Sportvereine" springt hier ein und stärkt das Bewusstsein und das Engagement für mehr Energieeffizienz und Klimaschutz in niedersächsischen Sportvereinen.

Die Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen bietet zusammen mit dem LandesSportBund Niedersachsen e. V. (LSB) und dem Niedersächsischen Ministerium für Umwelt, Energie und Klimaschutz das Förderprogramm „Klima(s)check für Sportvereine" an. Das Programm besteht aus zwei Bausteinen: geförderte Energie- und Beleuchtungsberatungen sowie einem jährlichen Ideenwettbewerb. Das Umweltministerium stellt dafür bis zum Ende des Jahres 2020 jährlich 80.000 Euro Fördermittel zur Verfügung.

Angebot für Sportvereine

Energie- und Beleuchungsberatungen

Sportvereine und Landesfachverbände, die Mitglied im LSB Niedersachsen sind, können im Rahmen des Klima(s)checks professionelle Energieberatungen vor Ort erhalten. Diese Beratung ist auf die individuellen Anforderungen des Vereins und seiner Gebäude zugeschnitten und wird mit bis zu 2.500 Euro gefördert. Zudem gibt es eine individuelle Beleuchtungsberatung für Vereine, die auf LED-Technik umstellen wollen. Diese Beratungen werden mit bis zu 1.500 Euro bezuschusst.

Zu beiden Beratungen gehören neben einer Bestandsaufnahme, der Berechnung von Einsparpotenzialen und der Abschätzung der Investitionskosten auch Hinweise auf weitere Fördermöglichkeiten bei der Umsetzung von Sanierungs- bzw. Umrüstungsmaßnahmen. Ansprechpartner zu den Beratungsangeboten ist der LSB.

Nachhaltige und kreative Veranstaltungen

Ideenwettbewerb

Einmal jährlich fand ein landesweiter Ideenwettbewerb für alle LSB-Mitglieder statt, den die KEAN koordinierte. Zu gewinnen gab es 10.000 Euro - im Jahr 2020 wurde das Preisgeld verdoppelt, so dass zwei Vereine mit jeweils 10.000 Euro prämiert werden.
Die Aufgabe besteht darin, eine öffentlichkeitswirksame (Sport-)Veranstaltung auszurichten, bei der die Themen Klimaschutz, Energiesparen und Sport vereint werden.

Der Sieger des ersten Ideenwettbewerbs 2017 war der TSV 03 Sievershausen aus der Region Hannover, 2018 siegte der TSV Westerhausen-Föckinghausen e. V. aus dem Landkreis Osnabrück und im Jahr 2019 bestimmte die Jury den Mündener Ruderverein von 1912 e. V. zum Sieger.

2020 wurden der Fußballclub Geestland und der Turn- und Sportverein Glarum als Sieger ausgewählt.

Klimaschutz und Nachhaltigkeit

Weitere Angebote für Sportvereine

Ob Großveranstaltung oder Vereinstreff: Mobilitätsverhalten, Energieverbrauch, bauliche Maßnahmen, Einkauf und Catering bieten vielfältige Möglichkeiten zum Klimaschutz.

Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) hat unter Green Champions 2.0 ein DOSB-Portal für nachhaltige Sportveranstaltungen erstellt.

Auch der Deutsche Fußball-Bund (DFB) stellt eine Vielzahl von Anregungen aus dem DFB-Umweltwettbewerb zur Verfügung.

Das Umweltbundesamt (UBA) hat einen Leitfaden für die nachhaltige Organisation von Veranstaltungen auf verschiedensten Gebieten (zum Beispiel Politik, Sport oder Kultur) erstellt.

Kontakt

Ruth Märtin

0511-89703937
ruth.maertin [at] klimaschutz-niedersachsen.de

powered by webEdition CMS