Deutschland will bis zum Jahr 2030 seine Emissionen um mindestens 55 Prozent gegenüber 1990 mindern, bis 2050 um 80 bis 95 Prozent.

Auch Niedersachsen will seinen Beitrag zur Erreichung der Klimaschutzziele leisten. Im August 2016 hat die damalige Landesregierung das „Leitbild einer nachhaltigen Energie- und Klimaschutzpolitik für Niedersachsen" beschlossen. Es beinhaltet folgende wesentlichen Punkte:

  • Reduzierung der Treibhausgasemissionen zum Jahr 2050 um 80 bis 95 Prozent gegenüber dem Basisjahr 1990.
  • Nahezu vollständige Umstellung der Energieversorgung auf erneuerbare Energien bis spätestens 2050.
  • Möglichst vollständige Ausschöpfung der Potenziale für Energieeffizienz und Energieeinsparung.

Im Landtag wird derzeit außerdem der Entwurf eines „Gesetzes zur Förderung des Klimaschutzes und zur Anpassung an die Folgen des Klimawandels (Niedersächsisches Klimagesetz)" beraten.

powered by webEdition CMS