Es lässt sich immer wieder beobachten: Selbst wenn die Umsetzung von Solar-Maßnahmen auch eindeutig wirtschaftlich sinnvoll ist, findet diese oftmals nicht statt. Grund ist häufig die Tatsache, dass Energie ein Nebenthema ist und es keinen „Kümmerer" gibt, der das Thema weiter vorantreiben kann.
Hier setzt die neue Umsetzungsbegleitung Solar an. Ziel ist es, Akteure einzubeziehen, die die Unternehmen/Kommunen beim Bau einer Solaranlage „an die Hand nehmen" und diesen die Klärung vieler Fragen abnehmen, Entscheidungen vorbereiten und den Prozess strukturieren.

Inhalt

Auf der Grundlage einer zuvor erfolgten Impulsberatung Solar, soll die Umsetzungsbegleitung für die jeweilige Kommune oder das Unternehmen die folgenden Aufgaben übernehmen:

  • Klärung der statischen Voraussetzungen für die Installation einer Solaranlage, ggf. unter Einbeziehung eines Statikers
  • Abstimmung mit dem Netzbetreiber insbesondere zu Anschlussleistungen und Messkonzept
  • Spezifikation der Anlage, Einholung und Auswertung von Angeboten von Installationsunternehmen inkl. Vorbereitung einer Vergabeentscheidung
  • Erarbeitung einer differenzierten Wirtschaftlichkeitsberechnung unter Berücksichtigung der individuellen Gegebenheiten (konkrete Angebote inkl. Nebenmaßnahmen, Betriebskosten, Finanzierung, Steuern)
  • Unterstützung bei der Organisation der Finanzierung ( Fördermittel, Bank)
  • Koordination, Projektmanagement und Reporting
  • Abnahme der Anlage, Rechnungsprüfung und Prüfung der Anlagendokumentation
  • Unterstützung bei der Organisation des Betriebes (Meldung, Abrechnung, Steuern etc. )

Als Umsetzungsbegleiter kommen die bei der KEAN für die Impulsberatung gelistete Beraterinnen und Berater ggf. in Kooperation mit nachweislich für Teilaufgaben qualifizierten Personen (z.B. Steuerberater, Statiker, Wirtschaftsprüfer) in Frage.

Kostenübernahme

Die KEAN übernimmt für die Umsetzungsbegleitung anteilig 80 Prozent der nachgewiesenen Beratungskosten, max. 4.000 Euro (brutto).
Von der Kostenübernahme profitieren können Unternehmen oder Kommunen, die eine Impulsberatung Solar (für Unternehmen, für Kommunen) in Anspruch genommen haben. Die Kostenübernahme gilt als De-Minimis-Förderung.

Teilnahmewettbewerb

Die Empfänger einer Kostenbeteiligung werden in einem Wettbewerb ausgewählt.

Für die Teilnahme sind folgende Unterlagen einzureichen:

  •  Kommerzielles Angebot des Umsetzungsbegleiters inkl. Beschreibung des Projektes, und der besonderen Herausforderungen bei der Umsetzung, differenzierter Leistungsbeschreibung, Vergütung und Haftungsbedingungen.
  • Nachweise und Referenzen bzgl. der Eignung der für die Durchführung der Umsetzungsbegleitung vorgesehenen Person(en)
  •  Erklärung des Unternehmens/der Kommune (Antragsteller)
    o zur Annahme des Angebots unter der aufschiebenden Bedingung, dass der Zuschlag im Wettbewerb erteilt wird und KEAN 80% der Kosten (max. 4.000 € brutto) übernimmt
    (Hinweis: das Annahmedatum muss nach dem 17.09.2020 liegen, die Arbeiten, für die ein Zuschuss abgerechnet werden soll, müssen nach dem 16.10.2020 liegen)
    o Zustimmung zur Analyse des Prozesses, der Bereitschaft zur Teilnahme an einem Auswertungsgespräch sowie zur Veröffentlichung als Referenzprojekt.

Die Unterlagen sind per Post oder E-Mail einzureichen an:
Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen GmbH
Osterstraße 60, 30159 Hannover
matthias.rudloff[at]klimaschutz-niedersachsen.de

Anmeldeschluss ist der 16.10.2020.

Aus den eingegangenen Projektvorschlägen wird die KEAN eine Auswahl vornehmen. Dabei sollen vorzugweise unterschiedliche Projekte (Größe, Komplexität), Projekteigner, Regionen und Berater einen Zuschlag erhalten.
Die Umsetzungsbegleitung soll noch in 2020 beginnen möglichst bis Ende 2020 zu einer Beauftragung eines Installationsunternehmens führen. Bis zum 15.12.2020 erbrachte Leistungen des Umsetzungsbegleiters sind noch in 2020 abzurechnen.

Die Dokumentation des gesamten Prozesses ist mit Inbetriebnahme der Anlage(n) abzuschließen und abzurechnen.
Antragsteller und Berater werden zeitnah über die Ergebnisse des Wettbewerbs informiert. Mit dieser Bestätigung zur Kostenübernahme ist die aufschiebende Bedingung erfüllt und damit der Vertrag zur Umsetzungsbegleitung zwischen Unternehmen und Umsetzungsbegleiter wirksam.

Testphase

Um Erfahrungen mit dem neuen Instrument zu sammeln, sollen zunächst drei Projekte gefördert werden. Hier geht es insbesondere um Erkenntnisse zum Leistungsumfang und zur Beratungsintensität, aber auch zur Relevanz dieses neuen Angebots und zu Abläufen.

Abrechnung/Dokumentation/Evaluation

Der Umsetzungsbegleiter reicht 80 Prozent der Kosten, max. 4.000,-- € brutto bei KEAN zur Abrechnung ein.
Mit der Abrechnung sind vom Berater vorzulegen:

  • Detaillierter Stundennachweis (Datum, Uhrzeit, Beschreibung der in der Zeit geleisteten Arbeiten)
  • Bericht über die Aktivitäten: welche Themen wurden warum bearbeitet und mit welchem Ergebnis? (Prozessdokumentation, max. 5 Seiten)
  • Erhebungsbogen u.a. mit den Kontaktdaten des Antragstellers und der Bestätigung, dass die abzurechnenden Leistungen erbracht worden sind.

Die KEAN  informiert das Unternehmen über die Freigabe der Beraterrechnung und schafft damit die Grundlage, dass auch der Antragsteller die ihm vorliegende Rechnung begleichen kann. Außerdem stellt sie die De-minimis-Bescheinigung aus.

Kontakt

Matthias Rudloff

0511 89 70 39-24
matthias.rudloff [at] klimaschutz-niedersachsen.de

powered by webEdition CMS