Wärmequelle

Luft

Luft als Wärmequelle kann sehr einfach und nahezu überall erschlossen werden. Es sind weder Bohrungen noch Grabungen oder besondere Genehmigungen erforderlich. Lediglich baurechtliche Vorschriften hinsichtlich des Lärmschutzes müssen beachtet werden.

Luft/Wasser-Wärmepumpen haben somit vergleichsweise günstige Anschaffungs- und Montagekosten. Ein Nachteil dieses Systems liegt in der niedrigeren Effizienz gegenüber den Grundwasser-bzw. Erdwärmepumpen.

Schema Luft/Wasser-Wärmepumpe

Die Effizienz der Wärmepumpe ist ausgerechnet dann am niedrigsten, wenn besonders viel Wärme im Haus gebraucht wird: In der kalten Jahreszeit, da dann die Außenluft eine niedrige Temperatur hat und als Wärmequelle weniger leistet. Entsprechend steigt dann der Stromverbrauch.

Weitergehende Informationen zum Lärmschutz bietet der "Leitfaden: Schall" des Bundesverbandes Wärmepumpe e.V.

powered by webEdition CMS