"clever heizen" erhöht den Wohnkomfort und spart Heizkosten

"clever heizen" erhöht den Wohnkomfort und spart Heizkosten. © gpointstudio

clever heizen! Eine Beratungs- und Informationskampagne

"clever heizen!“ ist ein Gemeinschaftsprojekt der Verbraucherzentrale Niedersachsen, der Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen und ihrer örtlichen Partner. Mit der Kampagne zum richtigen Heizen bieten wir Hauseigentümern unabhängige und qualifizierte Informationen und Beratung rund um das Thema Heizung. Ziel ist es, den Energieverbrauch der Heizungsanlagen und damit auch die Heizkosten zu senken. 

 

Aktueller Hinweis

Die Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen weist darauf hin, dass die Niedersächsische Landesregierung aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus Maßnahmen ergriffen hat, um persönliche Kontakte einzuschränken. Bitte beachten Sie die Regelungen der Landesregierung auch im Rahmen der clever-heizen Beratungen. Die aktuellen Erlasse und Allgemeinverfügungen finden Sie hier.

 

Die Broschüre "clever heizen" zum Download (PDF)

Die Broschüre "clever heizen", zum Download (PDF) klicken.

Richtig heizen leicht gemacht

Circa 60 Prozent der Heizungen in Deutschland arbeiten ineffizient. Damit eine Heizung effizient läuft, müssen ihre Komponenten richtig dimensioniert und auf den Energiebedarf des Hauses abgestimmt sein: Vom Heizkessel über die Pumpe bis zur richtigen Voreinstellung der Thermostatventile. Bei vielen Heizungsanlagen ist das nicht der Fall. Das Ergebnis ist immer dasselbe: Die Heizung verbraucht mehr Energie als eigentlich nötig wäre um die benötigte Wärme zu liefern. Eine optimal eingestellte und moderne Heizanlage erhöht den Wohnkomfort und spart Heizkosten. Aber auch das eigene Heizverhalten ist wichtig. Schon mit kleinen Schritten lassen sich große Wirkungen erzielen.

Mit der Kampagne „clever heizen!“ unterstützen wir Hauseigentümer dabei, ihre Heizung zu optimieren und damit Heizkosten zu sparen. Die umfangreiche Broschüre "clever heizen!" bietet eine Orientierungshilfe an: mit technischen Hintergründen, praktischen Tipps und wichtigen Ansprechpartnern. Ein kostengünstiges, qualifiziertes und unabhängiges Beratungsangebot ergänzt diese Informationen und geht auf die individuelle Situation und Gegebenheiten der Hauseigentümer ein.

Die Kampagne "clever heizen!" führen wir in Kooperation mit Partnern vor Ort in vielen Regionen Niedersachsens durch. Wenden Sie sich bei Interesse an die regionalen Partner.

clever heizen! vor Ort

Im Jahr 2020 gibt es das Beratungsangebot in den folgenden Landkreise und Städten:

 

Wenn Sie Interesse an einer Beratung haben und Ihre Region nicht finden, rufen Sie uns an:
0511 89 70 39 11

In der Vergangenheit fand die Kampagne in folgenden Regionen statt:

  • Landkreis Aurich 
  • Landkreis Grafschaft Bentheim 
  • Landkreis Cloppenburg
  • Landkreis Cuxhaven 
  • Stadt Delmenhorst
  • Stadt Emden
  • Landkreis Emsland
  • Landkreis Friesland
  • Landkreis Goslar
  • Landkreis Göttingen (als Heizungsvisite)
  • Region Hannover (als Heizungsvisite)
  • Landkreis Harburg
  • Landkreis Heidekreis
  • Landkreis Helmstedt
  • Landkreise Hildesheim und Peine
  • Landkreise Holzminden und Hameln-Pyrmont (als Heizungsvisite)
  • Hansestadt und Landkreis Lüneburg 
  • Landkreis Nienburg/Weser 
  • Landkreis Northeim
  • Landkreis Oldenburg
  • Stadt Oldenburg 
  • Stadt Osnabrück
  • Landkreis Osterholz 
  • Landkreis Rotenburg/Wümme
  • Stadt Salzgitter
  • Landkreis Schaumburg
  • Landkreis Stade
  • Gemeinden Stuhr, Thedinghausen und Weyhe 
  • Landkreis Vechta
  • Landkreis Verden
  • Stadt Wilhelmshaven 
  • Landkreis Wolfenbüttel
  • Stadt Wolfsburg

Kontakt

Ihr Ansprechpartner:

Gerhard Krenz

0511 89 70 39-22

gerhard.krenz [at] klimaschutz-niedersachsen.de

Fördermöglich-keiten für Ihre Heizungsoptimierung

Welche Förderung es für Maßnahmen zur Heizungsoptimierung gibt, erfahren Sie auf der Seite

Förderprogramme.

Die Kampagne "clever heizen!" wird als Gemeinschaftsprojekt mit der Verbraucherzentrale Niedersachsen und den jeweiligen örtlichen Partnern angeboten. Die Beratungen werden im Rahmen der
Gebäude-Checks der Energieberatung der Verbraucherzentrale
durchgeführt und durch das Bundesministerium
für Wirtschaft und Energie gefördert.