Schulwettbewerb „Energiesparmeister 2018":
Nibelungen-Realschule aus Braunschweig ist Landessieger

© Phil Dera / co2online

15.06.2018: Beim bundesweiten Wettbewerb Energiesparmeister  können sich Lehrer und Schüler aller Schulformen mit ihren Klimaschutz- und Energiesparprojekten bewerben. Aus den Bewerbungen hat eine Jury jetzt den Energiesparmeister aus jedem Bundesland ausgewählt. In diesem Jahr ist die Nibelungen-Realschule aus Braunschweig niedersächsischer Landessieger. Insgesamt hatten sich 267 Schulen um den Titel "Energiesparmeister 2018" beworben.

Die Schule ist bereits seit über 20 Jahren "Umweltschule" und erarbeitet jedes Jahr neue Projekte zum Klimaschutz. Ihr Wissen geben die Schülerinnen und Schüler außerdem an Grundschüler weiter. Allein durch Reduzierung des Heizverbrauchs wurden in einem Jahr 13,2 Tonnen CO2 eingespart.

Bei der Preisverleihung im Bundesumweltministerium berichteten die Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit ihren Lehrkräften von ihrem Engagement und nahmen die Auszeichnung entgegen. Die Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen hat die Patenschaft für die Schule im Wettbewerb übernommen und freute sich mit den Ausgezeichneten über den Preis.

Im nächsten Jahr will die Schule sich das Thema "Wärme" vornehmen. 


Der Energiesparmeister-Wettbewerb ist eine Aktion von co2online, unterstützt durch die Kampagne „Mein Klimaschutz“ im Auftrag des Bundesumweltministeriums. Der Schulwettbewerb wird seit zehn Jahren von co2online realisiert. Dabei werden jedes Jahr Preise in Höhe von insgesamt 50.000 Euro an engagierte Schüler und Lehrer vergeben. Die Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen unterstützt seit 2015 die niedersächsische Gewinnerschule als Patin im Bundeswettbewerb.

Zur Wettbewerbsseite www.energiesparmeister.de


Kontakt

Ihre Ansprechpartnerin: 

Mareike Korte

0511 89 70 39-36

mareike.korte [at] klimaschutz-niedersachsen.de

Wer ein Klimaschutzprojekt in der Schule starten möchte, findet im Leitfaden "Klimaschutz im Klassenzimmer" nützliche Tipps und Ideen

Der Leitfaden als PDF