Bundesumweltministerin Barbara Hendricks und die Schüler der Gesamtschule Schinkel aus Osnabrück bei der Preisverleihung im Juni 2015. © co2online

Niedersächsische Schule erreicht 3. Platz beim bundesweiten Wettbewerb „Energiesparmeister 2015“

Alle Preisträger des Wettbewerbs 2015. (c) co2online

Die Gesamtschule Schinkel aus Osnabrück hat beim Schulwettbewerb „Energiesparmeister 2015“ den 3. Platz belegt. Insgesamt 243 Schulen aus ganz Deutschland hatten dafür ihre Klimaschutzprojekte eingereicht, davon 20 aus Niedersachsen. Der Wettbewerb steht unter der Schirmherrschaft von Bundesumweltministerin Barbara Hendricks. Die Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen hatte die Patenschaft für die im ersten Durchgang ermittelte niedersächsische Schule im bundesweiten Wettbewerb übernommen. Lothar Nolte, Geschäftsführer der Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen, überreichte den Preis in Höhe von 2.500 Euro im Juli 2015 an die Schüler.

Das Projekt der Gesamtschule Schinkel aus Osnabrück war ausgesprochen ambitioniert und erforderte viel technisches Engagement sowie politische Überzeugungskraft: Nach der Atomkatastrophe von Fukushima hatte die Schule ihren individuellen „Atomausstieg“ vollzogen, indem der Energieverbrauch generell gedrosselt und auf Ökostrom umgestellt wurde. Um für dieses Vorhaben die Unterstützung der Stadt zu erhalten, bearbeitete die Schule unermüdlich die Ratsmitglieder der Stadtverwaltung, veranstaltete mit Lehrern, Schülern und Eltern groß angelegte Informations- und Aktionstage und betrieb aktive Öffentlichkeitsarbeit. 

2014 war dann das Ziel erreicht: Die Stadt Osnabrück übernahm die Energieversorgung der Gesamtschule und sogar noch für vier weitere Schulen mit CO2-freiem Strom. Die Schule erhielt außerdem zwei neue PV-Anlagen, die seitdem knapp 20 Prozent des Jahresverbrauchs an Strom erzeugen können. Im selben Jahr ist die Schule der Osnabrücker Bürger-Energiegenossenschaft beigetreten. Das große Ziel: Ökostrom für ganz Osnabrück!

„Wir freuen uns sehr über die tolle Platzierung der Gesamtschule Schinkel, für die wir die Patenschaft in diesem Wettbewerb übernommen hatten. Der dritte Platz ist aus unserer Sicht auch absolut verdient! Das Engagement der Schule für die eigene Energiewende ist richtungsweisend und zeigt auf, wie viel mit einem klaren Ziel und Beharrlichkeit in Sachen Klimaschutz erreicht werden kann“, sagte Lother Nolte bei der Preisverleihung in Berlin. 

Anfang Oktober 2015 präsentierten die Energiesparmeister aus Niedersachsen ihr Projekt im Rahmen der Ausstellung „Climate Neighbourhoods – Klimanachbarschaften“ auf der Internationalen Kommunalen Klimakonferenz in Hannover.  

Der Wettbewerb:Der Energiesparmeister-Schulwettbewerb fand 2015 zum siebten Mal statt. Jedes Jahr werden Preise in Höhe von 50.000 Euro an engagierte Schulen vergeben. Der Energiesparmeister-Wettbewerb wird im Rahmen der Klimaschutzkampagne vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit gefördert und von co2online durchgeführt. Die Klimaschutz- und Energieagentur hat 2015 erstmals die Patenschaft für die im ersten Durchgang ermittelte niedersächsische Schule im bundesweiten Wettbewerb übernommen. Weitere Informationen zum Wettbewerb und zur Teilnahme finden Sie unterwww.energiesparmeister.de.