Schaltanlage Abwärmeversorgung Ostercappeln-Vennne

Startschuss für die umweltfreundliche Wärmeversorgung aus industrieller Abwärme: offizielle Inbetriebnahme des Heizhauses in Ostercappeln-Venne im Januar 2016.

© Venner Energie eG, Carolin Düvel-Oevermann

Eigenversorgung mit Energie

Im Dreiklang des unternehmerischen Energiemanagements – Energiesparen, Energieeffizienz, Erneuerbare Energien – spielt die Eigennutzung der selbsterzeugten Energie für viele Unternehmen bislang eine untergeordnete Rolle. Dabei lässt sich Prozesswärme von Produktionsanlagen vielfältig erzeugen und die Abwärme weiterverwenden. Auch Technologien wie die Kraft-Wärme-Kälte-Kopplung sowie der Einsatz erneuerbarer Energien bieten Optionen für eine unabhängige Eigenversorgung mit Strom, Wärme und Kälte in Unternehmen.

©fotolia_kinwun

Solarenergie

Die Sonne liefert schier unendlich viel Energie, die für Strom und Wärme genutzt werden kann. Sinkende Systemkosten für Photovoltaik-Anlagen (PV) haben die Erzeugungskosten für Solarstrom in den letzten Jahren signifikant sinken lassen. Dennoch bleibt die Frage: Lohnt sich Solarenergie in Unternehmen?

Mehr erfahren (in Kürze)

©fotolia_Gerd


Kraft-Wärme-Kälte-Kopplung

Die Kraft-Wärme-Kopplung-Technologie (KWK) ist die wohl effizienteste Form der Verwertung fossiler Energieträger: Sie dient der kombinierten Erzeugung von Strom und Wärme. Dadurch können Unternehmen ihren Energiebedarf durch optimale Ausnutzung der jeweiligen Energiepotenziale eigenständig decken.

Mehr erfahren

©KEAN

Abwärmenutzung

Rund zwei Drittel des Endenergiebedarfs in Industrie und Gewerbe entfallen in Deutschland auf die Bereitstellung von Prozesswärme.  Der überwiegende Teil der Prozesswärme verlässt die Produktion als niedrigenergetische Abwärme ungenutzt. In Niedersachsen ließen sich damit bilanziell über 500.000 Haushalte mit Wärme versorgen.

Mehr erfahren

Kontakt

Ihr Ansprechpartner:

Michael Capota

0511 897039-24

michael.capota [at] klimaschutz-niedersachsen.de