Hauseigentümer,Unternehmen,Energieberaterinnen und -berater

1. Niedersächsischer Wärmepumpenpreis und Diskussionsrunde "Fachkräfte für die Wärmewende"

Die Wärmewende steckt in einem Dilemma: Selten zuvor war es dringlicher, unabhängig von fossilen Brennstoffen zu werden und selten zuvor war die Unterstützung für die Nutzung erneuerbaren Energien mit Wärmepumpen bei Politik und Bevölkerung so groß. Zugleich wird die praktische Umsetzung gebremst: Durch steigende Materialkosten, gestörte Lieferketten und vor allem den Fachkräftemangel im Handwerk.

Wie lässt sich das Dilemma auflösen? Wie können kurzfristig Fachkräfte weitergebildet und zusätzlich gewonnen werden?

Unter der Schirmherrschaft von Staatssekretär Frank Doods vom Niedersächsischen Ministerium für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz werden diese und weitere Aspekte mit Fachleuten diskutiert und der „Niedersächsische Wärmepumpenpreis" verliehen.

PROGRAMM
17:30 Uhr Begrüßung durch den Schirmherrn
Frank Doods, Staatssekretär im Niedersächsischen Ministerium für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz

17:40 Uhr Begrüßung und Einführung
Dr. Jens Clausen, Borderstep Institut

17:50 Uhr Die Wärmepumpen-Initiative Niedersachsen
Lothar Nolte, Geschäftsführer der Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen

18:00 Uhr Vergabe des Niedersächsischen Wärmepumpenpreises
Frank Doods Staatsekretär im Niedersächsischen Ministerium für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz

18:20 Uhr Diskussionsrunde „Fachkräfte für die Wärmewende"
Frank Doods, Staatssekretär im Niedersächsischen Ministerium für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz

Dr. Frank Peter Ahlers, Leiter des Zentrums für Umweltschutz, Handwerkskammer Hannover

Anja Floetenmeyer-Woltmann, Geschäftsführerin der Klimaschutzagentur Region Hannover

Phillipp Bock, Lehrer in der Abteilung „Versorgungstechnik" der Berufsbildenden Schule 3 „Berufe am Bau" in Hannover

Christoph Linden, Klimaschutz- und Energieagentur, Moderation

 

Hintergrund „Niedersächsische Woche der Wärmepumpe"
Die dramatisch gestiegenen Preise für Gas und Öl verschaffen der Wärmepumpe als Heizsystem der Zukunft noch mehr Aufmerksamkeit als bislang schon.

In der „Woche der Wärmepumpe", die im Rahmen des Projektes „Solare Wärmepumpe – Heizen und Kühlen mit Hilfe der Sonne" stattfindet, wird über die Wärmepumpe und ihre Rolle in der klimafreundlichen Wärmeversorgung informiert. Neben der Funktion der Wärmepumpe werden die Fachkräftefrage, der Ausbau der Produktionskapazitäten für Wärmepumpen wie auch der Einsatz von Wärmepumpen im Gebäudebestand sowie Kosten und Fördermöglichkeiten thematisiert.

Sponsoren des Niedersächsischen Wärmepumpenpreises:

   

Das Projekt „Solare Wärmepumpe – Heizen und Kühlen mit Hilfe der Sonne" wird vom Institut für Meteorologie und Klimatologie der Universität Hannover und dem Borderstep Institut durchgeführt, die mit der Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen sowie dem Bundesverband Wärmepumpe kooperieren.

           

                         

Gefördert durch:

  

05.10.2022, 17:30 Uhr bis 05.10.2022, 19:30 Uhr

Hochschule Hannover - Gebäude 1 J
Ricklinger Stadtweg 120
30459 Hannover

Christoph Linden
0511 89 70 39-17
christoph.linden [at] klimaschutz-niedersachsen.de

56 Plätze verfügbar

kostenlos

Anmeldeschluss:
04.10.2022

Anmeldung – Ihre Daten

1 2
Anrede

*Pflichtfelder

Hinweis: Sie haben sich bereits für diese Veranstaltung mit der angegebenen E-Mail-Adresse angemeldet.

Bitte füllen Sie folgende Pflichtfelder vollständig aus:

Anmeldung – Veranstaltungsdetails

1 2

Hinweis: Sie haben sich bereits für diese Veranstaltung mit der angegebenen E-Mail-Adresse angemeldet.

Bitte füllen Sie folgende Pflichtfelder vollständig aus:

powered by webEdition CMS