Kommunaler Klimaschutz

Fachvorträge und Schulungen

Die Aufgaben des kommunalen Klimaschutzes betreffen viele unterschiedliche Bereiche und erfordern Fachwissen auf verschiedenen Ebenen. Unsere Vortrags- und Schulungsangebote richten sich je nach Themenbereich an Kommunalpolitikerinnen und Kommunalpolitiker, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Verwaltung und im Gebäudemanagement.

Fachvorträge für die Kommunalpolitik

Politikerinnen und Politiker, die in kommunalen Räten und Parlamenten engagiert sind, entscheiden über vielfältige kommunale Angelegenheiten. Insbesondere in den Bereichen Bauleitplanung, Beschaffung, Infrastruktur und Gebäudesanierung müssen in den Entscheidungen zum Teil sehr unterschiedliche und komplexe Belange des Klimaschutzes und der Energieversorgung berücksichtigt werden.

Damit sie diese Entscheidungen sicher und fundiert treffen können, bietet die Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen für Vertreterinnen und Vertreter der Kommunalpolitik eine Reihe von Fachvorträgen an, welche die Relevanz des kommunalen Klimaschutzes für die verschiedenen Handlungsfelder deutlich macht.

Die einzelnen Fachvorträge dauern zwischen 30 und 45 Minuten und konzentrieren sich auf sehr konkrete, in der Praxis umsetzbare Inhalte. Sie können für Rats- und Ausschusssitzungen kostenfrei gebucht werden.

Vorträge gibt es zu folgenden Themen:

1. Fördermöglichkeiten für den kommunalen Klimaschutz
2. Kommunales Energiemanagement – sparsamer Umgang mit Haushaltsmitteln
3. Energieeffizienz und Klimaschutz in der Bauleitplanung
4. Weitere Vorträge nach Absprache

Wie können Sie die Vorträge buchen?

Bei Interesse an den kostenfreien Vorträgen wenden Sie sich zwecks Terminabsprache bitte an Ruth Drügemöller. Nach Vereinbarung eines passenden Termins kommen unsere Referenten in Ihre Rats- und Ausschusssitzungen. Es sollten mindestens zehn Rats- , Kreistags- und Regionsversammlungsmitglieder anwesend sein.

Der Flyer zum Vortragsangebot als PDF

Schulungen zum Thema Kommunales Energiemanagement

Ein systematisches Energiemanagement in kommunalen Liegenschaften kann zu erheblichen Energieeinsparungen führen. Das Thema erfordert komplexes Fachwissen an verschiedenen Stellen. Wir bieten Schulungen und Qualifizierungen für verschiedene Zielgruppen an.

Schulungen zum Thema Kommunales Energiemanagement

  • Zertifikatskurs „energiemanager kommunal®“


    Qualifizierung: „energiemanager kommunal®"  - von der Theorie zur Praxis

    Trotz der hohen zu erwartenden Energieeinsparungen wird das kommunale Energiemanagement noch nicht in allen Kommunen Niedersachsens durchgeführt. Die Klimaschutz‐ und Energieagentur Niedersachsen GmbH unterstützt daher die Qualifizierung kommunaler Mitarbeiter/-innen und die fachgerechte Einführung des Energiemanagements in den Kommunen mit der Qualifizierungsmaßnahme „energiemanager kommunal®".

    Die Teilnehmer/-innen erhalten mit der Schulung das notwendige Know‐how, um das kommunale Energiemanagement fachgerecht in der Kommune durchzuführen bzw. durchführen zu lassen.

    Im Januar 2020 ist der aktuelle Qualifizierungskurs „energiemanager kommunal®" in Kooperation mit der Klimaschutzagentur Region Hannover gestartet.  Anmeldungen sind aktuell nicht mehr möglich. Wenn Sie Interesse an einem späteren Kurs haben, wenden Sie sich gerne an uns.

    Konzept

    Die Schulung „energiemanager kommunal®" umfasst sechs Schulungstage, einen Praxistag sowie zwei individuelle Coachings à je 4h in einer der kommunalen Liegenschaften.

    Schwerpunkt der Qualifizierung sind die nicht‐ und gering‐investiven Energiesparmaßnahmen wie z.B. die Optimierung der betriebstechnischen Anlagen (Heizung, Beleuchtung oder Lüftungsanlagen). Das Schulungskonzept legt besonderen Wert auf die Verknüpfung der Theorie mit der direkten Umsetzung vor Ort.

    Ziel ist die strukturierte Einführung eines kommunalen Energiemanagements in den Kommunen. Die Teilnehmer/innen erhalten mit der Schulung das notwendige Know‐how, das kommunale Energiemanagement fachgerecht in der Kommune durchzuführen bzw. durchführen zu lassen.

    Die Teilnehmer/-innen lernen unterschiedliche Instrumente des kommunalen Energiemanagements kennen. Hierzu gehört die Einführung eines computergestützten monatlichen Verbrauchscontrollings, die Optimierung der vorhandenen Anlagentechnik und die Schulung von Betriebspersonal in den Liegenschaften. Weiterhin lernen sie, Gebäudenutzer für den sorgsamen Umgang mit Energie zu sensibilisieren und damit zum sparsameren Nutzerverhalten zu animieren. Ein weiteres Element der Ausbildung ist die kontinuierliche Erstellung und Präsentation von Energieberichten, sowie im Rahmen von Grobanalysen Vorschläge für investive Maßnahmen zu unterbreiten.

    Mit der Teilnahme am Ausbildungslehrgang zum „energiemanager kommunal®" und der konsequenten Einführung des Energiemanagements in der Kommune soll der kommunale Haushalt entlastet werden. Die Energieeinsparungen sind ein Beitrag zum Klimaschutz.

    Inhalte

    Die Ausbildung umfasst folgende Inhalte und ist modular aufgebaut:

    • Organisation des Energiemanagements in der Verwaltung
      - Aufbau und Pflege eines Energiecontrollings
    • Anlagenbetrieb optimieren, im Einzelnen
      - Optimierung der Heizungstechnik
      - Optimierung der Warmwasserbereitung
      - Optimierung der Beleuchtung
      - Optimierung der Lüftungsanlagen
    • Energieberichte erstellen und präsentieren
    • Nutzersensibilisierung
    • Energielieferverträge

     

     Teilnahme

    Der Ausbildungslehrgang richtet sich an kommunale Mitarbeiter/innen der Region Hannover und angrenzender Landkreise, die für das Energiemanagement in den Liegenschaften zuständig sind (Energie- und Umweltbeauftragte, Haustechnikleiter, Facility‐Manager). Eine technische Ausbildung ist keine Voraussetzung. Ein Verständnis für technische Zusammenhänge ist vorteilhaft. Wichtig ist eine gute Kommunikationsfähigkeit.

    Parallel zur Ausbildung sollten die Teilnehmer ein professionelles Energiemanagement in ihren Liegenschaften einführen. Ein angemessener Anteil der Arbeitszeit sollte hierfür eingeplant werden. Die Schulung wird mit acht bis zwölf Teilnehmern durchgeführt, um eine individuelle Betreuung und den gegenseitigen Fach‐ und Erfahrungsaustausch zu gewährleisten.

    Schulungstermine

    Es ist eine weitere Schulung im Herbst 2020 geplant.

    Kosten und Anmeldung

    Je Teilnehmer wird ein Kostenbeitrag in Höhe von 500 Euro (brutto) erhoben.

    Anmeldungen nimmt Georg Schuchardt entgegen.

    Anmeldeschluss war  der 20.12.2019

  • Seminarreihe "Kommunales Energiemanagement" (Tagesschulungen)

    Energiemanagement ist ein komplexes und vielschichtiges Thema, für das ein ebenso vielschichtiges Wissen erforderlich ist. Die Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen bietet daher auch im Jahr 2020 wieder Schulungstage für kommunale Mitarbeiter/innen zu einzelnen Themen des Energiemanagements an. Die Schulungstage werden als Einzelmodule angeboten und können entsprechend auch einzeln gebucht werden.

    Ziel der Tagesschulungen ist es, die Optimierungspotenziale bestehender Anlagen und Verträge aufzuzeigen, daher werden in erster Linie die gering- und nicht-investiven Maßnahmen thematisiert, die sich vor Ort direkt umsetzen lassen.

    Die interaktiv gestalteten Schulungstage beginnen jeweils um 9:30 Uhr und enden gegen 16:00 Uhr. Die Teilnehmerzahl liegt bei ca. 12 bis 25 Teilnehmern. Die einzelnen Seminartage können einzeln je nach Bedarf gebucht werden. Eine spezielle Vorbildung ist nicht erforderlich.

    Für jeden Seminartag wird ein Entgelt von 50 Euro erhoben.

    Die Themen der Schulungstage:

    • Einführung ins kommunale Energiemanagement: Datensammlung und -auswertung, Organisation und Berichte
    • Energetische Optimierung von Heizungsanlagen in Nichtwohngebäuden
    • Energetische Optimierung der Warmwasserbereitung in Nichtwohngebäuden
    • Lüftungsanlagen in Nichtwohngebäuden effizient nutzen
    • Beleuchtung in Kommunen – innen und außen

     

    Die nächsten Schulungstermine:

    Die nächsten Schlungstermine finden im Jahr 2020 statt und werden in Kürze bekanntgegeben.

  • Schulungen "Energiemanagement für Hausmeister in Kommunen"

    Ein systematisches kommunales Energiemanagement (KEM) hilft, den Energieverbrauch in den kommunalen Liegenschaften zu reduzieren und damit Kosten zu senken. Allein mit gering- und nicht-investiven Maßnahmen, wie zum Beispiel der bedarfsgerechten Steuerung von Heizungsanlagen, lassen sich bis zu 20 Prozent der
    Energiekosten einsparen. Zur erfolgreichen Einführung eines systematischen kommunalen Energiemanagements sind fachkundige und motivierte Hausmeister entscheidend.

    Die Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen (KEAN) bietet seit Herbst 2016 Kommunen die Möglichkeit, die Hausmeister ihrer Liegenschaften entsprechend zum Thema "Energieeinsparung in Gebäuden" schulen zu lassen. Damit werden sie in ihrer Rolle als Energiemanager qualifiziert, begleitet und gestärkt.

    Mittlerweile (Stand Dezember 2019) haben über 1.400 Hausmeister an den Grundlagen- bzw. Aufbauschulungen teilgenommen. Aufgrund dieser umfassenden Erfahrungen wurde das Gesamtangebot überarbeitet und ab Anfang des Jahres 2020 als dreigliedrige Schulung aufgelegt.

     

    Die Schulungen

     

    1. Grundlagenschulung

    In der Schulung wird Grundlagenwissen zum energieeffizienten Betrieb von Gebäuden vermittelt. Der Schwerpunkt dieses Seminars ist die Betrachtung der nicht-investiven und verhaltensbedingten Energiesparmaßnahmen. Es werden Zusammenhänge erläutert und konkrete Energiespartipps gegeben.

    Die Themen im Einzelnen:

    • Grundlagen zum Energieverbrauch und den Energiekosten
    • Raumtemperaturen
    • Funktionsweise von Heizkörpern und Heizungsregelung
    • Informationen zum richtigen Lüften
    • Wasserverbrauch und Warmwasserbereitung
    • Effizienz beim Stromverbrauch
    • Nutzerverhalten und Verhaltensänderungen
    • Der Hausmeister als Energiemanager

     

    2. Aufbauschulung Gebäudetechnik

    In der Aufbauschulung Gebäudetechnik werden Fachfragen zur Steuerung der haustechnischen Anlagen vertieft. Schwerpunktmäßig wird der Betrieb von Heizungsanlagen, Pumpen und Lüftungsanlagen behandelt.

    Die Aufbauschulung bietet auch Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch über den Umgang mit dem in der Grundlagenschulung erworbenen Wissen.

    Die Themen im Einzelnen:

    • Einführung und Erfahrungsaustausch
    • Bewertung der Energieverbrauchserfassung
    • Einstellung der Heizkurve und Heizungsregelung
    • Betrieb von Pumpen und Lüftungsanlagen

     

    3. Aufbauschulung Kommunikation

    Im Rahmen der Aufbauschulung Kommunikation können Hausmeister ihre kommunikativen Kompetenzen weiterentwickeln, um ihr Wissen über Effizienzmaßnahmen und Gebäudetechnik an Kolleginnen und Kollegen sowie Gebäudenutzer im eigenen Hause zu vermitteln.

    Sie lernen wirksame Strategien der Gesprächsvorbereitung und Durchführung kennen. Anhand von typischen Gesprächssituationen werden sicheres Auftreten und mehr Flexibilität in der Kommunikation mit Gebäudenutzern erarbeitet.

    Die Themen im Einzelnen:

    • Nutzer gezielt ansprechen und über neue Energiesparmaßnahmen informieren
    • Gute Beispiele und schlüssige Argumente vortragen
    • Sicher Auftreten, Körpersprache und Sprechstil reflektieren
    • Missachten von Regeln ansprechen – mit Widerständen umgehen

     

    Organisation

    An den eintägigen Schulungen nehmen jeweils 10 bis 20 Hausmeister teil. Die Schulungen beginnen morgens um 9:30 Uhr und enden gegen 16:00 Uhr. Die Durchführung findet in Kooperation zwischen Kommunen und KEAN statt. Das Angebot der KEAN gilt, solange entsprechende Haushaltsmittel zur Verfügung stehen.

    Leistungen der KEAN:

    • Buchung der Fachreferenten
    • Übernahme des Referentenhonorars
    • Schulungsmaterial für die Teilnehmer
    • Auf Wunsch vorbereitete Pressemitteilung

     

    Leistungen der Kommune:

    • Einladung der Hausmeister aus der eigenen und ggf. benachbarten Kommunen (mindestens 10 Teilnehmer)
    • Organisation des Schulungsraums
    • Catering für eine gute Lernatmosphäre (Heiß- und Kaltgetränke, Mittagsimbiss)

    Wenn Sie ein Hausmeisterseminar in Ihrer Kommune anbieten möchten, wenden Sie sich an Sandra Dietrich, um Termine und das weitere Vorgehen abzusprechen.

    Downloads:

  • Schulung "Energiemanagement für Hausmeister im Landesdienst"

    Ein systematisches Energiemanagement soll den Energieverbrauch in Gebäuden reduzieren und damit auch zu einer Kostensenkung führen. Allein mit nicht- und geringinvestiven Maßnahmen, wie zum Beispiel der bedarfsgerechten Steuerung von Heizungsanlagen, lassen sich bis zu 20 Prozent der Energiekosten einsparen.

    Für ein erfolgreiches Gebäudeenergiemanagement sind fachkundige und motivierte Hausmeister entscheidend. Mit dieser Schulung sollen die notwendigen fachlichen Grundlagen für einen sparsamen und effizienten Umgang mit Energie in Gebäuden vermittelt werden.

    In Kooperation mit dem Land Niedersachsen bietet die Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen die Schulung „Energieeinsparung in Gebäuden" sowie zwei Aufbauschlungen für Hausmeister im Landesdienst an.

    In der ganztägigen Grundlagenschulung wird das praktische Anwenderwissen für Hausmeister zu den folgenden Themen vermittelt:

    • Grundlagen zum Energieverbrauch und den Energiekosten
    • Raumtemperaturen
    • Funktionsweise von Heizkörpern und Heizungsregelung
    • Informationen zum richtigen Lüften
    • Wasserverbrauch und Warmwasserbereitung
    • Effizienz beim Stromverbrauch
    • Nutzerverhalten und Verhaltensänderungen
    • Der Hausmeister als Energiemanager

    Mit einer ergänzenden Aufbauschulung bietet die KEAN Hausmeistern die Möglichkeit, ihr technisches Wissen aus der ersten Schulung zu vertiefen. Eine zweite Aufbauschulung widmet sich dem wichtigen Thema der Kommunikation mit den Gebäudenutzern.

    Die Schulungen sind für 10 bis 20 Teilnehmer geplant. Sie beginnen jeweils um 9:30 Uhr und enden gegen 16:00 Uhr. Der Selbstkostenbeitrag beträgt 50 Euro.

    Die nächsten Schulungstermine:

    • 11.05.2020: Heizungsanlagen in kommunalen Nichtwohngebäuden, Hannover, Details und Anmeldung

     

Fragen? Wir helfen gerne weiter

Kontakt

Ruth Drügemöller

0511 89 70 39-27
ruth.druegemoeller [at] klimaschutz-niedersachsen.de

Kontakt

Sandra Dietrich

0511 89 70 39-21
sandra.dietrich [at] klimaschutz-niedersachsen.de

Kontakt

Dr. Georg K. Schuchardt

0511 897039-26
georgkonrad.schuchardt [at] klimaschutz-niedersachsen.de

powered by webEdition CMS