Kommunales Energiemanagement

Energiebericht wird für niedersächsische Kommunen Pflicht - Kom.EMS-Tool ab sofort nutzbar

Mit dem Inkrafttreten des Niedersächsischen Klimagesetztes sind die Kommunen im Land zur regelmäßigen Berichterstattung über den Energieverbrauch ihrer kommunalen Liegenschaften verpflichtet, erstmals für das Jahr 2022 und anschließend alle drei Jahre. Die KEAN bietet Kommunen umfassende Hilfestellungen für das kommunale Energiemanagement und die Berichterstattung an: Seit Anfang des Jahres 2021 steht ihnen mit Kom.EMS ein umfassendes Werkzeug für den Aufbau, den laufenden Betrieb und die Zertifizierung eines wirksamen Energiemanagement-Systems in kommunalen Verwaltungen zur Verfügung.

Berichtspflicht im niedersächsischen Klimagesetz
Der Niedersächsische Landtag hat am 10.12.2020 das niedersächsische Klimagesetz (Gesetz zur Änderung der Niedersächsischen Verfassung und zur Einführung eines Niedersächsischen Gesetzes zur Förderung des Klimaschutzes und zur Minderung der Folgen des Klimawandels) verabschiedet, das mit der Veröffentlichung im Niedersächsischen Gesetz- und Verordnungsblatt am 15.12.2020 in Kraft getreten ist. Paragraf 8 dieses Gesetzes verpflichtet die niedersächsischen Kommunen zur regelmäßigen Erstellung und Veröffentlichung eines kommunalen Energieberichtes, erstmals für das Jahr 2022. Der kommunale Energiebericht muss danach mindestens folgende Angaben enthalten:
1. die jährlichen Kosten, Verbräuche und CO2-Emissionen der kommunalen Liegenschaften
2. Kennwerte in kWh/m²/a
3. Witterungsbereinigung für Heizenergie
Er ist erstmalig zu erstellen für das Jahr 2022 und bis zum 31.12.2023 zu veröffentlichen. Anschließend beträgt der vorgeschriebene Berichtszeitraum drei aufeinanderfolgende Kalenderjahre

Die Angaben zu den Inhalten des Energieberichtes finden sich im Gesetzestext im Niedersächsischen Gesetz- und Verordnungsblatt (PDF).


Begleitung und Zertifizierung mit Kom.EMS

Zum Beginn des Jahres 2021 erweitert die KEAN ihr Unterstützungsangebot zum Kommunalen Energiemanagement – die niedersächsischen Kommunen haben jetzt die Möglichkeit, ihr Energiemanagement mit dem Zertifizierungstool Kom.EMS begleiten und zertifizieren zu lassen. Zum Start sucht die KEAN zehn Pilotkommunen, die mit ihrem Energiemanagement schon sehr weit sind und sich innerhalb eines Jahres zertifizieren lassen können. Eine Nutzung des Tools ist aber auch ohne das Ziel einer Zertifizierung ab sofort möglich.

Kom.EMS (Kommunales EnergieManagementSystem) ist ein Werkzeug für den Aufbau und laufenden Betrieb eines Energiemanagement-Systems für kommunale Verwaltungen. Das Online-Tool hilft, das Energiemanagement zu implementieren, zu bewerten, zu optimieren und zu verstetigen. Es bietet Hilfestellungen in Form eines Leitfadens, zahlreicher Arbeitshilfen und Vorlagen sowie eines Energiemanagement-Checks an. Kommunen die Kom.EMS umfassend nutzen, können sich durch eine externe Zertifizierung ein Energiemanagement nach Kom.EMS öffentlichkeitswirksam bestätigen lassen. Kom.EMS kann von niedersächsischen Kommunen ab sofort kostenfrei genutzt werden. Mehr über KomMS und das Angebot für Pilotkommunen.

Darüber hinaus stellt die KEAN noch weitere Anleitungen und Arbeitshilfen zum kommunalen Energiebericht zur Verfügung.

Kontakt

Ruth Drügemöller

0511 89 70 39-27
ruth.druegemoeller [at] klimaschutz-niedersachsen.de

powered by webEdition CMS